Bildquelle: TipsTimesAdmin / flickr.com

Abnehmen leicht gemacht – das große Diätenspezial bei Modebezirk.de

 

Seit es wohl Frauen auf der Erde gibt (und das ist ja schon ziemlich lange) war abnehmen wohl schon immer ein Thema. Viele geschichtliche Überlieferungen beweisen das in jeder Hochkultur auch die Diät schon immer mit vor der Partie war. Wohl unter anderen Namen, aber trotzdem mit dabei. Seit Hippokrates gibt es den Begriff Diät oder auch griechisch „diaita“ was so viel wie Lebensführung oder auch Lebensweise bedeutet. Als eine Diät wird eine Ernährungsweise bezeichnet, die über einen längeren Zeitraum oder sogar dauerhaft nur bestimmte Lebensmittel als Nahrungsquelle nutzt. Der Bereich Diät wird dabei in zwei große Blöcke aufgeteilt, die Reduktionsdiäten (die wohl fast jede Frau kennt) und bestimmte Krankenkost (das sind speziell ausgearbeitete Ernährungspläne für kranke Menschen).

Diät Hilfen
Bildquelle: TipsTimesAdmin / flickr.com

Die Welt der Diäten

Genug mit trockenen und nüchternen Erklärungen. In den nächsten Wochen werden dir die bekanntesten Diäten vorgestellt, mit allen Vor- und eventuellen Nachteilen. Wenn du gerade auf der Suche nach einer neuen Lösung für das „Abnehmproblem“ bist, wird dir das sicher weiterhelfen, die geeignete Methode für dich aufzuspüren. Wenn du schon öfter versucht hast abzunehmen, und das immer nicht so ganz geklappt hat ist das nicht so schlimm, denn es gibt keinen Richter, der dich verurteilt, wenn du trotzdem mal ein Stückchen Schokolade Richtung Mund geschoben hast, auch wenn es nicht erlaubt war.

Das leidige Thema der Diäten

Gut, Diäten werden oft vorgestellt, aber ich werde mich bemühen alle Diäten, die in den nächsten Wochen hier gepostet werden, so zu präsentieren, dass du die Diät auch selbst durchführen kannst. Beachte aber bitte immer, dass du komplett gesund sein solltest, denn viele der „Hollywooddiäten“, gehen schon ans „Eingemachte“ und da sollte keine ernsthafte Krankheitsvorgeschichte bestehen, damit du dir keinen Schaden mit der Diät zufügst. Wenn du Bedenken hast, kannst du die Diät deinem Arzt vorschlagen (die sollten zumindest im Groben auch einen Überblick haben über die meisten aktuellen Diäten) und er kann dir sagen, ob bei deinem jetzigen gesundheitlichen Zustand diese Diät geeignet wäre. In der Regel finden die meisten Ärzte gerade die „neumodischen“ Diäten immer etwas suspekt, das kenne ich jedenfalls von meinem Hausarzt, der hatte mich schon des Öfteren komisch angeschaut, wenn ich wieder eine neue „Diätidee“ hatte. Das Diätthema kommt ja meistens nicht im tiefsten Winter auf, sondern wenn es wieder wärmer wird, und man weniger Kleidung am Körper hat, um die Weihnachtssünden zu verstecken. Da bricht dann schnell die Panik aus und du kennst das bestimmt von dir selbst, dass man ich dann schnell eine Strategie zurechtlegen will, wie man die überflüssigen Pfunde wieder los wird.

Eine kleine Aufstellung der geplanten Diäten

Die folgende Liste soll dir einen Überblick verschaffen, welche Diäten bis jetzt geplant sind. Wenn du gerne eine weitere bestimmte Diät vorgestellt haben möchtest, die nicht auf der Liste ist, schreib diese einfach mit ein paar Anmerkungen als Kommentar, und wir nehmen diese Diät mit auf. Es kommen nicht nur reine Diäten in die Vorstellung, sondern auch komplette Ernährungsumstellungen, denn im Grunde laufen die meisten Diäten die längerfristig Erfolg versprechen auf so etwas hinaus.

– Atkinsdiät
– Hollywooddiät
South-Beach-Diät
– Blutgruppendiät
– Glyx-Diät
hCG-Diät
– Almased
Dinner-Cancelling
Kohlsuppendiät
– Brigitte-Diät
– Trennkost
– Logi-Diät
– Montignac-Diät
– Markert-Diät
– Steinzeiternährung (Paläo-Diät)
– Formuladiät
– FdH-Diät (Friss die Hälfte)
– Metaolic Balance
– Weight Watchers (Vorstellung)
– Low Carb Diät
David-Kirsch-Diät
Dukan-Diät
Null-Diät
– Volumetrics-Diät

Über Anna Maria

2 Kommentare

  1. Diäten sind schön und gut, aber der gute Jojo-Effekt läst grüßen, wenn man den sportlichen Aspekt außer Acht lässt. Als erstes verliert der Körper Wasser, danach zieht der Körper Energien heran, die schnell verfügbar sind und da er für die Fettverbrennung Sauerstoff benötigt, wird es nicht das Fett sein, das als nächstes angegangen wird, sondern die Muskeln. Treibt man keinen Sport, hat man nach der Diät ein böses erwachen, denn die Pfunde werden sich danach langsam wieder auf den Körper schleichen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.