Abnehmen leicht gemacht – Teil 2: hCG-Diät

Noch eine Diät der Stars und Sternchen, die zurzeit die Runde in Deutschlands Presse macht ist, die ­hCG-Diät. Bei den Anwenderinnen werden rasante Gewichtsverluste verzeichnet die aber nicht ohne Eigenleistung zu schaffen, sind. Der „Erfinder“ der hCG-Diät ist Dr. Albert T. Simeons der eine Kombination aus einer sehr strengen Diät mit einer Verabreichung eines Hormones (hCG) verbindet, um den bestmöglichen Erfolg für die Anwender zu erreichen. Es sind während der kompletten Diät nur 500 kcal am Tag erlaubt, schon alleine durch diese „schmale“ Kost purzeln die Kilos schon von alleine. In Verbindung mit dem Hormon ist der Effekt nahezu umwerfend. Allerdings wie du dir sicher vorstellen kannst, ist das ganze Programm mich ganz billig und auch nicht ohne Risiko.

hCG – humanes Choriongonadotropin

Der Körper produziert eine Vielzahl an Hormonen, und keines davon wird ­hergestellt ohne eine bestimmte Funktion zu erfüllen. Das gilt auch für das hCG oder auch in lang und kompliziert humanes Choriongonadotropin. Wenn du schwanger bist oder schon einmal schwanger warst, hast du selbst dieses Hormon hergestellt. Bei den handelsüblichen Schwangerschaftstests oder auch beim Text beim Arzt wird nach diesem Hormon Ausschau ­gehalten um eine Schwangerschaft zu bestätigen. Kurz gesagt, wenn du dieses Hormon im Blut oder im Urin hast, bist zu höchstwahrscheinlich schwanger. Die Medizin setzt natürlich Hormone auch für andere Zwecke ein, deshalb findet hCG auch seine Anwendung bei Frauen, die schwanger werden möchten, um den Eisprung einzuleiten und um den „Prozess“ vom schwanger werden zu unterstützen (ich weiß klingt nicht schön aber das ist ja auch ein Blog über eine Diät und nicht die Bravo-Lovestory). Eine weniger erfreuliche Nachricht kann hCG im Blut oder im Urin ebenfalls bringen, denn wenn du nicht schwanger bist, kann das auf einen Tumor hinweisen, denn Tumorzellen stellen ebenfalls das Hormon hCG her (gerade wenn es sich um Tumore an den weiblichen Geschlechtsorganen handelt).

Ablauf der hCG-Diät

Die hCG-Diät hat keinen großartig komplizierten Ablauf deshalb ist sie ja gerade so attraktiv für viele Frauen, die schnell Gewicht verlieren wollen. Je nachdem wie viel du abnehmen möchtest, dauert die Diät 4-8 Wochen. Die genaue Zeit solltest du mit deinem behandelnden Arzt abklären. Viele Ärzte sind von solchen Diäten nicht so begeistert, aber letztlich ist es deine Entscheidung was du tun und was du lassen möchtest, von daher kann es dir wurst sein, was dein Arzt darüber denkt. Das Hormon hCG wird in Form von Injektionen in einen Körper eingebracht, es gibt zwar auch Nasensprays aber die sind nicht so wirkungsvoll wie eine Spritze. Hinzu kommt eben noch die Diät, bei der du nur 500 kcal am Tag zu dir nehmen darfst. Gestrichen sind alle Süßstoffe, Fette und Zucker. Du denkst nun, was soll ich denn dann noch essen? Es gibt schon noch genug Nahrungsmittel, die infrage kommen. Mageres Fleisch, Putenbrust, Fisch etc. sind ja noch erlaubt, aber eben in Mengen und Maßen. Du musst eben in den 4-8 Wochen wirklich sehr kleinlich darauf achten, was du isst. Wenn du die erste Woche geschafft hast, fehlt dir das ganze süße und fettige Essen gar nicht mehr. Damit du während der Diät keine Mangelerscheinungen hast, solltest du Mineralstoffe und Vitamine als Nahrungsergänzung zu dir nehmen, um deinen Bedarf abzudecken, denn bei einer so extremen Diät ist das nicht über die Nahrung zu schaffen.
Wenn du dich noch 2-3 Mal in der Woche überzeugen kannst etwas Sport zu machen, kannst du sehr große Erfolge mit der hCG-Diät erzielen. Viel trinken steht allerdings auch auf dem Pflichtprogramm bei der hCG-Diät, das heißt mindestens zwei Liter am Tag, mehr ist natürlich noch besser. Am Besten für die Diät sind stilles Wasser oder grüner Tee.

Welche Vorteile hat die hCG-Diät

Warum sich die hCG-Diät von einer normalen extremen Diät so stark unterscheidet, ist einfach erklärt, aber du kannst es dir vielleicht auch schon selber denken. Das Hormon hCG lässt kein Hungergefühl aufkommen und du fühlst doch trotz der geringen Nahrungszufuhr fit und kräftig. Bei vielen anderen Diäten ist die schlechte Laune, das Hungergefühl und die Müdigkeit immer ein ständiger Begleiter, aber nicht bei der hCG-Diät. Außerdem unterstützt das hCG die Fettverbrennung und entsorgt ungeliebte Fettpölsterchen auch an Stellen, die durch Sport oder anderer Diäten einfach nicht weichen wollten. Wenn du genug trinkst, bekommst du auch keine Kopfschmerzen, die auch ständige Begleiter einiger anderer Diäten sind. Damit dich nach der Diät der ­Jojo-Effekt nicht bekommt, solltest du über eine grundlegende Ernährungsumstellung nachdenken, sonst futterst du dir dein Gewicht innerhalb von ein paar Monaten wieder auf die Hüften und das willst du sicher nicht.

Risiken der hCG-Diät

500 kcal pro Tag und das über 4-8 Wochen sind natürlich schon sehr wenig, deshalb wird auch empfohlen das ein Arzt die Diät begleitet. Außerdem muss dir ja auch irgendwer die Hormone spitzen und das sollte auch jemand sein der sich damit auskennt. Es gibt zwar auch online hCG zu kaufen, aber möchtest du dir wirklich irgendwelche dubiosen Präparate die du irgendwo im Internet in einer Ecke aufgetrieben hast unter die Haut spritzen? Der Weg über den Arzt ist die sichere Variante, für dich und deine Gesundheit. Es wurde bis jetzt auch noch in keinem Test nachgewiesen, dass die hCG-Diät schädlich ist, deshalb musst du dir bei der Diät an sich keine Sorgen machen.

Kosten der hCG-Diät

Je nachdem wie lange du die Diät machen möchtest, können die Kosten für das hCG schon in die Hunderte Euro gehen oder auch darüber. Die Diät ist nicht ganz billig aber das sind Designerschuhe auch nicht und trotzdem kaufen wir uns welche. Die Vitamine und Mineralstoffe gibt es als Kombi-Lösung in der Apotheke. Du wirst auf jeden Fall auch Geld sparen, denn bei 500 kcal wird dein Budget für Lebensmittel geschont.

Fazit

Wenn du schon viele Diäten versucht hast und mit keiner der Diäten hat es so recht geklappt, dann ist hCG vielleicht deine Chance abzunehmen. Auch wenn der finanzielle Aufwand höher ist wie bei einer anderen Diät, ist Fettabsaugen definitiv noch teurer. Man sollte das immer positiv sehen. Mach aber bitte keine Eigenversuche, sondern mach die hCG-Diät unter ärztlicher Aufsicht, damit du auch keinen gesundheitlichen Schaden davon nimmst, denn bevor du dich gesundheitlich schädigst solltest du lieber die paar Kilos behalten!

Über Anna Maria

2 Kommentare

  1. Gut gemacht und danke für die guten Tips.

  2. vielen dank für die information.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.