Hogan

Hogan Schuhe gehören zum Unternehmen Tod´s S.p.A, das sich auf die Produktion und den Vertrieb von Schuhen in allen größen wie Sneaker, Ballerinas, Mokassin, die Plateausandale und Sandalen in vielen Grössen sowie auch Taschen und Lederaccessoires im höheren Preissegment aus Eur konzentriert. Der Modekonzern hat italienische Wurzeln und ist seit dem Jahr 2000 auch börsennotiert und arbeitet im Versand. Inzwischen in der dritten Generation wird das Unternehmen mit der Marke Hogan durch Diego Della Valle als Unternehmen in Eur selbst geleitet.

Die Geschichte der Hogan Schuhe

Die Gründung der Firma Hogan, das unter anderem Hogan Schuhe als Ballerinas aber auch Sneaker sowie die Plateausandale in breiter Palette an Grössen führt, liegt in den Anfängen der 1900er Jahre in Eur. Ein kleiner Schumacher aus Italien namens Filippo Della Valle gründete eine Schuhfabrik, die unter anderem Hogan Schuhe herstellte. Das Unternehmen gelangte dann in die Hände seines Sohnes Dorino, der sich schon mit dem Export der Schuhe Hogan nach Nordamerika beschäftigte. Der Enkel des Firmengründers, Diego Della Valle, brach zugunsten des Einstiegs in das Schuhbusiness sogar sein Jurastudium ab, hält zudem bis heute als Hauptanteilseigner die größten Anteile am Unternehmen. Er war es auch, der das reine Familienunternehmen schließlich zum Ende der 1970er Jahre zum international agierenden Industriebetrieb und auch zum Versand und erstmals der Plateausandale führte. Diego Della Valle ist auch die Namensgebung JP Tod´s zu verdanken, die mit einem leichter auszusprechenden Namen ihren internationalen Charakter für den Vertrieb von Artikeln aus Leder unterstreicht. Zum Ende der 1980er Jahre wurde der Name noch einmal auf die nun gültige Bezeichnung Tod´s abgekürzt.

Die hochwertige Marke Hogan für Schuhe aus Leder mit genoppter Gummisohle, der in den 1950er Jahren speziell für den Automobilsport entwickelt wurde, wurde für das Unternehmen zu einem unerwarteten Verkaufsschlager. Unterschiedliche Prominente, wie beispielsweise der Erbe des Konzerns Fiat, Giovanni Agnelli, sowie die britische Prinzessin Diana, die Tod´s Handtaschen ihre Popularität verlieh, sind mitverantwortlich für das Renommee, das die Marke aber auch durch Ballerinas insgesamt erzielen konnte. In den 1980er Jahren war auch Della Valle die treibende Kraft, um Fay als die verfügbare Bekleidungsmarke und Hogan als die verfügbare Marke für sportliches Schuhwerk aus Leder, unter anderem Sandalen, auch im Versand zu lancieren.

Tod´s (Hogan) heute

Die Tod´ S.p.A. ist heute eine Holdingsgesellschaft, die Marken wie Hogan sowie Tod´s zu weltweit bekannten Luxusmarken im Bereich Schuhe und Lederwaren unter vielen Großhändlern und Herstellern etabliert. Der Sitz von Hogan Schuhe ist in Sant Elpidio a Mare. Diego della Valle ist auch der Hauptverantwortliche für den Gang von Hogan an die Börse. Dafür veräußerte er 25 % seiner Firmenanteile. Im Jahr 2010 konnte Della Valle knapp 57 % des Aktienkapitals des Unternehmens sein Eigen nennen, nachdem er kurze Zeit zuvor Aktien im Wert von ca. 300 Millionen US-Dollar veräußert hatte. Zudem liegen inzwischen auch 20 % der Anteile an der Luxuskaufhaus-Kette namens Saks Fifths Avenue, einem amerikanischen Kaufhaus, in Händen von Della Valle. Bei der Luxuskaufhaus-Kette handelt es sich um ein Unternehmen, das bereits vom Vater des aktuellen Firmeneigners Della Valles beliefert wurde.

Im Jahr 2010 lag der verfügbare Umsatz von Tod´s S.p.A bei 787,5 Mio. Eur, was zu einem Nettogewinn von 110,8 Mio. Eur führte.

Das Markenportfolio der Marke Hogan

Bekanntheit erlangte die Marke Tod´s zunächst durch handgearbeitete Taschen sowie Mokassins, die mit exakt 133 Gumminoppen in der Gummisohle aufwarten. Die Hogan Schuhe der Marke galten letztlich sogar als Vorbild für andere Schuhmarken mit Gummisohle, wobei die Schuhmodelle von Diego Della Valle immer erfolgreicher als die des Wettbewerbs blieben. Nicht zuletzt die Tatsache, dass Della Valle Prominenten die Mokassins zu Werbezwecken schenkte, brachte dem Unternehmen seinen hohe Bekanntheitsgrad ein. Die Schuhe der ersten Stunde wurden von Diego Della Valle neuentdeckt und in Form von sportlich-eleganten Freizeitschuhen wie Sandalen und Sneaker in vielen Grössen zu neuem Erfolg geführt. Neben den wichtigsten Schuhmodellen, vertrieb Tod´s zudem Sonnenbrillen, Handtaschen, Lederaccessoires sowie auch eine kleine Linie von Oberbekleidung.

Aktuell verfügbare Artikel für den Versand

  • Balerina
  • Sandale
  • Wedge
  • Sneaker
  • Plateausandale
  • Mokassin
  • Handtaschen
  • Damenschuhe
  • Herrenschuhe

Neuerungen bei Tod in 2006

Im Jahr 2006 verpflichtete das Label den amerikanischen Designer Derek Lam für den Posten des Kreativdirektors. Lam blieb dem Unternehmen bis zum Jahr 2012 treu und in diesem Zeitraum konnte sich das Unternehmen auch mit 170 Ladengeschäften weltweit etablieren. In 20 firmeneigenen sogenannten DEV Boutiques, werden ausschließlich die Marken Hogan, Tod´s sowie Fay vertrieben. Im Jahr 2010 konnten zudem weltweit 20 Ladengeschäfte gezählt werden, die ausschließlich das Label Hogan vertrieben.

Kreativ-Kooperation mit Lagerfeld

Zum Ende des Jahres 2010 konnte das Unternehmen auch Karl Lagerfeld für den Bereich Damenschuhe sowie Damenhandtaschen für eine Design-Kooperation gewinnen.

Fazit: Schuhe von der Marke Hogan oder andere verfügbare Artikel des Designer sind für all die jenigen, die auf Qualtität achten die ricjtige Wahl. Die Marken Schuhe erhalten Sie im Versand in allen verfügbare größen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.