Frau mit Verlobungsring am Finger

Mit dem richtigen Verlobungsring direkt ins Herz!

Ein Heiratsantrag ist eine Entscheidung fürs Leben. Schließlich heiratet man im Idealfall nur einmal im Leben und dann soll es auch der Mensch sein, mit dem man eine gemeinsame Vision vom einem gemeinsamen Leben teilt. Die meisten Heiratsanträge werden immer noch von Männern gestellt. Für einige von ihnen ist es das erste Mal, dass sie sich aktiv damit auseinandersetzen, wie sie ihre Traumfrau bei der Frage aller Fragen beweisen können, welchen Wert sie hat. Der passende Verlobungsring kann hierfür als Symbol dienen. Doch wie findet „Mann“ den passenden Verlobungsring? Welcher Stein sollte der Ring tragen und was sagt der gewählte Stein aus?

Die richtige Ringgröße ermitteln

Damit der Heiratsantrag perfekt wird, ist es sehr wichtig, dass der Verlobungsring gut passt. Ein erster Schritt ist es, die richtige Ringgröße zu ermitteln. Ein Hochzeitsantrag ist von vielen Frauen sehnlich herbeigewünscht. Ist es endlich soweit, wollen sie der ganzen Welt den Ring an ihrem Finger zeigen. Doch mal Hand aufs Herz: Kennst Du die Ringgröße Deiner Herzensdame? Viele Menschen kennen nicht einmal die Kleidergröße ihres Partners, von der Ringgröße ganz zu schweigen.
Die meisten Frauen haben schmale Finger und tragen eine Ringgröße zwischen 48 und 56. Doch auch für breitere Finger gibt es die passende Größe: Frauen tragen dann meist einen Ring in der Größe 57 bis 62. Ganz schön viel Spielraum für einen so wichtigen Ring. Daher ist die Ermittlung der Ringgröße meist der erste Schritt, bevor überhaupt ein passender Ring ausgesucht werden kann.

Verlobung

Ringgröße ermitteln bei Ringträgerinnen

Trägt Deine Herzensdame bereits leidenschaftlich gern Ringe, hast Du es leicht: In einem unaufmerksamen Moment kannst Du Dir einen Ring stibitzen, den sie am Ringfinger trägt und ihn zur Ermittlung der Ringgröße heranziehen.

Hierbei hast Du gleich zwei Überraschungen parat:

  1. Wird Deine Partnerin den Ring sicher suchen und Du kannst als „Finder“ Deine Qualitäten unterstreichen
  2. Du hast einen guten Aufhänger, für den Anfang Deines Heiratsantrages: „Mein lieber Schatz, da Du so traurig warst, als Du Deinen Ring verloren hast…“ – Die Freude Deiner Bald-Verlobten ist Dir somit gleich doppelt sicher!

Ringgröße ermitteln bei Nicht-Ringträgerinnen

Nun gibt es jedoch Frauen, die nicht automatisch Ringe tragen. Die Ermittlung der Ringgröße ist dann etwas kniffliger, da Dein Vorhaben ja nicht bereits im Vorfeld erkannt werden soll. Du kannst eine gute Freundin Deiner Herzensdame einweihen und sie um Hilfe bitten. Das Verfahren, ohne Ring die richtige Ringgröße zu ermitteln, ist nämlich gar nicht so schwierig:
hierzu wird lediglich ein schmaler Papierstreifen und ein Zentimetermaß benötigt. Der Papierstreifen wird anschließend so um den Finger gewickelt, dass er festsitzt, aber noch bewegt werden kann. Der Innenumfang des Papierstreifens wird markiert und die benötigten Millimeter abgelesen. Zum Beispiel ergeben 56 Millimeter Innenumfang eine Ringgröße von 56 (oder 16).

Der richtige Stein am Ring

Die nächste Frage ist, welcher Stein sich für einen Verlobungsring eignet. Vielleicht weißt Du um die Vorlieben Deiner Herzensdame: Dann hast Du es leicht und kannst einen passenden Stein aussuchen. Wenn Du es nicht weißt, kannst Du Deiner Kreativität freien Lauf lassen. Es kann natürlich auch sein, dass Du eine ganz konkrete Vorstellung hast, welchen Stein der Verlobungsring tragen soll.
Klassische Verlobungsringe in Filmen oder bei Hollywoodsternchen tragen häufig einen Diamanten. Dein Heiratsantrag soll natürlich durch Individualität glänzen, schließlich ist Deine Zukünftige nicht irgendeine Frau, sondern DIE Frau, die Dein Herz berührt.

Ring mit Saphir

Der Saphir

Wie wäre es da mit einem Verlobungsring mit Saphir? Der Edelstein gehört zur Gruppe der Korunde und ist nach dem Diamanten Platz zwei auf der Härteskala. Die Farben des Saphirs reichen von himmel- bis dunkelblau. Ein dunkelblauer Saphir sticht sofort ins Auge, ein etwas helleres Exemplar besticht durch unaufdringliche Schönheit.

Der Saphir wird unter Kennern als mysteriöser und beliebter Edelstein geschätzt. Viele positiven Eigenschaften werden mit dem kostbaren Stein verbunden, so zum Beispiel „Wahrheit“ und „Freundschaft“. Beides Werte, die für eine gelingende Ehe wichtige Werte sind. Weiterhin sollen Saphire Ehre übertragen und dem Träger Gesundheit, gar Unsterblichkeit schenken. Welch großartige Aussagen und symbolische Gesten für einen Verlobungsring. Weiterhin steht der Edelstein für Wissen und Reichtum – ebenfalls zwei gute Voraussetzungen für eine gemeinsame Zukunft. Auch als Heilstein wird dem Saphir eine positive Wirkung nachgesagt: Träger setzen ihre Ziele zielstrebiger und gradliniger um. Der Edelstein verhilft ihnen zu mehr Klarheit. Ein Saphir als Verlobungsring trägt somit zu einem „Herzens-Ja“ am Tag der Hochzeit bei.

Was passiert nach der Hochzeit mit dem Verlobungsring?

Ein weiteres Auswahlkriterium für einen Verlobungsring kann sein, was nach der Hochzeit mit ihm geschehen soll. Dient er als Ehering und wird nochmal aufgearbeitet? Falls ja, sollte darauf geachtet werden, dass der Ring unter Umständen umgearbeitet werden kann. Ein teurer Edelstein kann dann zum Beispiel als Kette getragen werden oder weiterhin den Ring zieren. Oder soll der Ehering ein ganz anderes Modell werden und warum?

Individuelles Einzelstück oder fertiges Exemplar?

Es gibt die Möglichkeit, Verlobungsringe nach eigenen Vorstellungen zu gestalten. Der Vorteil: Deine Herzensdame wird sicherlich die Einzige sein, die genau diesen Ring am Finger trägt.
Aber auch bereits fertige Exemplare haben für Deine Auserwählte später eine besondere Bedeutung. Hier gibt es eine große Auswahl an Möglichkeiten und Preisklassen.

Infografik: Ringe, Diamanten und andere Schmuckstücke | Statista Mehr Infografiken finden Sie bei Statista

Die Wahl des Verlobungsringes

Welcher Verlobungsring es werden soll, ist eine weitreichende Entscheidung und sollte gut durchdacht sein. Der Geschmack und die Vorlieben der Auserwählten spielen ebenso eine Rolle, wie wichtige Fakten wie die Ringgröße und die Verwendung des Ringes nach der Hochzeit.

Natürlich ist es Dein Antrag und Du möchtest Dich allein um alles kümmern. Dein Anspruch an Perfektion sollte es Dir aber erlauben, um Hilfe zu fragen, zum Beispiel bei einer guten Freundin. So kannst Du sicher sein, dass der Tag des Heiratsantrages neben dem Hochzeitstag der „schönste Tag im Leben“ Deiner Herzensdame wird.
Der Verlobungsring ebnet den Weg in eure gewählte, gemeinsame Zukunft und kann auch in schweren Zeiten ein Symbol eurer anfänglichen, zarten Liebe sein. Er trägt dann dazu bei, sich auf die Wurzeln des „Ja!“ zu besinnen und den Wert der Beziehung zu erkennen.

Bildernachweis:
Titelbild – TerriC / Pixabay.com (CC0 Creative Commons)
Verlobung – trevoykellyphotography / Pixabay.com (CC0 Creative Commons)
Ring mit Saphir – jia3ep / Pixabay.com (CC0 Creative Commons)

Über Laura

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.