Der Grantchester

Für jeden Anlass, die richtige Krawatte, doch auch der Krawattenknoten gehört zum perfekten Outfit. Leider beherrschen das Krawatten binden nicht alle Träger. Doch mit ein bisschen Übung, wird auch der asymmetrische Grantchester zum Hingucker. Allerdings sollten Männer, die etwas fülliger sind, auf den Grantchester verzichten, da er die Rundungen eher betont als kaschiert.

So wird der Grantchester perfekt gebunden

  1. Als erstes die Krawatte, mit der Naht nach außen um den Hemdkragen legen das breite Ende sollte sich auf der linken Seite befinden
  2. Nun wird das schmale Ende über das Große Ende gekreuzt. Das breite Ende wird jetzt nach Links gezogen
  3. Das große Ende der Krawatte zwei Mal um das schmale Ende winden, so dass ein Ring entsteht
  4. Das große Ende wird nun von unten durch die Kragenöffnung geführt
  5. Das große Ende jetzt nach rechts unter dem schmalen Ende durchführen
  6. Jetzt noch eine Windung nach Links, sodass wieder ein Ring gebildet wird und nochmals von unten durch die Halsöffnung führen
  7. Zum Schluss, das große Ende durch den vorderen Ring stecken und fest ziehen
  8. Mit ein wenig Übung, geht dieser Krawattenknoten schnell von der Hand

Getragen kann dieser Krawattenknoten sowohl im gehobenen Büroalltag, als auch zu festlichen Anlässen. Er eignet sich bei allen leichten Stoffen, wirkt aber dennoch eher voluminös.

Hier noch einmal als Schulungsvideo:

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.