Der Kent

Der Kent gehört zu den kleinen Krawattenknoten, für den nicht so viele Schlingen benötigt werden. Er lässt sich daher besonders einfach binden und eignet sich perfekt für den kleinen Hemdkragen und Krawatten, die nicht direkt ins Auge stechen sollen. Mit einem Kentknoten bist du seriös gestylt, ohne hierbei zu dick aufzutragen und kannst ihn daher im Business, aber auch für alle Anlässe und Feierlichkeiten in deiner Freizeit verwenden.

Die breite und die schmale Seite werden um den Hals und anschließend beide nach links gelegt. Die schmalere Seite muss für bei der Kent Krawattenknoten länger als die bereite Seite sein. Damit der Knoten den perfekten Halt bekommt, wird das breite Teil nun mit der Naht nach außen gedreht. Dies zieht auch nach sich, das der Knoten besser halten wird.
Nun ziehst du das breite Ende der Krawatte unter dem schmaleren Ende durch, um es anschließend wieder darüber zu schlingen. Jetzt wird das breite Ende durch die Schlinge hindurch gezogen woraus sich eine Schlaufe ergibt, durch welche das breite Ende gefädelt wird. Schon sitzt der Kent Krawattenknoten und muss nur noch festgezogen und dem Hemdkragen angepasst werden. Da er keine zahlreichen Schlingen benötigt, eignet er sich auch perfekt, wenn du eine breite oder neue Krawatte aus wenig beweglichem Material binden möchtest. Dieser Knoten gehört zu den einfachen Knoten, die jedermann problemlos binden lernen kann.

  • asymmetrisch und klein
  • perfekt für breite Hemdkragen geeignet
  • einfache Bindung auch bei steifen Krawatten Materialien
  • bei modernen Hemden mit kleinem Kragen die perfekte Wahl

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.