Der Merowinger

Ein ganz besonderer Krawattenknoten für Profis bzw. geübte Krawattenbinder ist der bemerkenswerte Merowinger. Das Besondere an diesem Knoten ist, dass die Windungen nicht versteckt sind und er besonders breit ist. Aufgrund dessen ist es somit auch ein invertierter Krawattenknoten. Da der Merowinger so auffällig und auch etwas gewöhnungsbedürftig ist, solltest du darauf achten, diesen Knoten zu einem eher zurückhaltenden Dessin zu tragen, doch solltest du bei diesem Knoten auch eine besonders lange Krawatte verwenden, damit der Knoten gelingt. Außerdem passt ein Hemd mit einem breiten Kragen hervorragend zu diesem Knoten. Jedoch bietet dieser Knoten gerade wegen seiner Auffälligkeiten eine stillvolle und interessante Abwechslung zu den „einfachen“ Krawattenknoten.

Die Anleitung

Um diesen besonderen Knoten zu binden, solltest du als Vorbereitung deine extra lange Krawatte um deinen Hals legen, und zwar so, dass das dickere Ende einen Abstand von 10 cm zur Gürtelschnalle hat, denn dass Besondere an der Technik ist, dass das Binden mit dem schlankeren Ende beginnt.
Im ersten Schritt musst du das schlanke Ende um das dickere Ende führen. Hast du dies getan, musst du wieder mit dem schlanke Ende agieren, denn dieses wird nur zur Hälfte um das dickere herumgeführt, damit du es nun von der Rückseite zur Vorderseite ziehen kannst.
Im folgenden zweiten Schritt führst du wieder zuerst das schlankere Krawattenende an der Rückseite des eben entstandenen Knoten durch und ziehst es hier von der Rückseite bis zur Vorderseite.
Im vorletzten Schritt musst du den Rest an der Vorderseite vorbeiführen und wieder von der Vorder- zur Rückseite ziehen.
Jetzt hast du diesen besonderen Knoten fast geschafft, denn du musst nur noch mit deiner freien Hand den Knoten festhalten und das schlankere Ende hinter dem Knoten herführen. Durch die gerade entstandene Schlaufe musst du das schlankere Ende noch einmal durchführen und jetzt kannst du mit dem Merowinger begeistern.

Hier noch ein Schulungsvideo:

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.