Der St. Andrew

Der St. Andrew ist auch als Saint Andrew oder Sankt Andreasknoten bekannt. Es handelt sich dabei um einen breiten Knoten für Krawatten, der leicht asymmetrisch ist. Besonders gut passt dieser Krawattenknoten zu schmalen Krawatten aber auch zu leichten Stoffen. Der St. Andrew ist sowohl für das Büro als auch für festliche Anlässe geeignet. Um ihn richtig zu binden, benötigst du etwas Übung.

So wird der St. Andrew gebunden

Du legst zunächst die Krawatte so um den Hals, dass die Nähte von dir wegzeigen. Das breite Ende der Krawatte legst du so, dass es unter dem schmalen Ende liegt und nach links zeigt. Das rechte Ende fasst du mit der linken Hand und das linke Ende mit der Rechten. Dann führst du das breite Ende nun einmal komplett um das schmale Ende herum, jetzt liegt das breite Ende auf der gleichen Seite wie zu Anfang. Nun führst du das breite Ende von oben über den Krawattenknoten von vorne nach hinten und legst es rechts ab. Nun kannst du das breite Ende mit der rechten Hand um den Knoten herum nach hinten führen, dabei hältst du mit zwei Fingern der linken Hand eine Schlaufe offen. Jetzt führst du das breite Ende über den Knoten von hinten nach vorne, durch die Schlaufe nach unten. Wenn du jetzt mit der linken Hand den Knoten stabilisierst, kannst du Krawattenknoten mir der rechten Hand einfach schließen. Abschließend solltest du die Länge der Krawatte kontrollieren, so sollte mit der Gürtelschnalle abschließen, und den Knoten in die richtige Position rücken.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.