Kleider

So findest du dein perfektes Kleid

Es sollte im Schrank einer Frau nicht fehlen: Das perfekte Kleid. Doch das muss erst einmal gefunden werden und sollte an deinem Körper sitzen wie eine zweite Haut. Wie du deinen Kleiderschrank um ein perfektes Teil erweiterst und worauf du beim Kauf achten musst, erfährst du hier.

Dem Anlass gerecht werden – Das Kleid im Büro

Vielleicht suchst du schöne Kleider für deinen Job und möchtest bei deinen Kollegen einen guten Eindruck machen. Bei CONLEYS ist die Auswahl zwar enorm, aber trotzdem ist nicht jedes Kleid für den Büroalltag geeignet. Beachte bei deiner Entscheidung, dass der Anlass, zu welchem das Kleid getragen werden soll, den Schnitt bestimmt. Arbeitest du in der Finanzbranche oder musst auf die Einhaltung der Etikette achten, so darf das Kleid keinesfalls zu kurz geschnitten sein. Die Faustformel besagt, dass wenigstens die Knie ansatzweise bedeckt sein sollten. Außerdem sollte dein neues Kleid nicht zu eng anliegen und lieber etwas zu bieder daher kommen als zu sexy zu sein. Aber in Kombination mit einem Blazer kann auch ein Cocktailkleid seriös und hochgeschlossen wirken.

Cocktailkleid

Willst du auf Nummer sicher gehen und in jedem Fall passend angezogen sein, kannst du dich für ein so genanntes Blusenkleid entscheiden. Es ist die perfekte Kombination aus Bluse und Kleid und verleiht dir ein seriöses Auftreten. Außerdem sind Blusenkleider meist locker geschnitten und somit ideal für einen langen Tag im Büro. Achte bei der Anprobe darauf, wie du dich fühlst und mache dir klar, dass ein Kleid für den Berufsalltag bedeutet, dass du es 8 bis 10 Stunden täglich tragen wirst. Es sollte daher besonders angenehm auf deiner Haut sein und dir ausreichend Bewegungsfreiheit bieten.

Der Freizeit-Look – Welcher Typ bist du?

In deiner Freizeit macht dir keiner Vorschriften. Du kannst das tragen, was dir gefällt und musst dich an keine Vorgaben halten. Es darf aufreizend und sexy sein, aber auch ungezwungen oder verspielt.

Aber wie findest du das perfekte Kleid?

Zunächst einmal solltest du dich fragen, welcher Typ du eigentlich bist. Bist du ein Blumenkind, das im Sommer durch Farbe und Muster punkten kann? Dann ran! Das perfekte Sommerkleid darf auffallen, wenn du damit zurecht kommst, dass du nicht in der Masse untergehst und eventuell wahrgenommen wirst. Wenn dich das nicht stört, dann bist du sicherlich ein Typ, der auch gerne auffällt und sich etwas trauen darf. Frühling und Sommer sind der ideale Zeitpunkt für große Muster und grelle Farben. Falls du aber alleine beim Gedanken daran, dass du in der Fußgängerzone auffallen könntest, Beklemmungen bekommst, dann wäre wohl die dezente Variante die bessere.

gemustertes Frühlingskleid

Moderne Kleider findest du ohne Probleme – Die allerdings sollten auch dein Fall sein. Die Looks der Stars sind eben nicht immer das, was die Frau von nebenan auch tragen kann und will. Findest du es nicht schlimm, wenn du in der Masse untergehst, dann tun es gewöhnliche Stoffe und schlichte Schnitte. Kleider aus Jeansstoff sind angesagt und lassen sich fast mit allem kombinieren. Eine schlichte Sandale im Sommer macht aus einem Jeanskleid den ideale Begleiter zum Badesee. Kombiniert mit einem edlen Schuhe und schicken Accessoires kann aber selbst ein Jeanskleid durchaus tauglich sein für einen eleganten Auftritt am Abend.

Lang oder kurz? Eine Frage der Figur

Maxikleid

Kleider, die bis zum Boden reichen und mit einem hohen Absatzschuh getragen werden, sind beliebt bei Frauen, die sich darin wohl fühlen und diesen Look auch tragen können. Für dich mag das Maxikleid womöglich dennoch nicht die richtige Wahl sein. Vor allem große und sehr schlanke Frauen wirken im langen Abend- oder Sommerkleid elegant und sexy. Wenn du hoch gewachsen bist, könnte das möglicherweise das perfekte Kleid für dich sein. Es ist am Strand zum Barfuß-Look genauso einsatzbereit wie auf der Cocktailparty am Abend. Bist du aber eher von kleiner Statur, so könnten kurze Kleider deiner Figur schmeicheln. Am Ende entscheidet deine Figur darüber, was du tragen kannst und was du eher im Laden hängen lassen solltest. Sehr breite Hüften wirken an einem bodenlangen und sehr engen Kleid meist noch breiter und tun so rein gar nichts für dich. Bist du aber sehr schlank und hast kaum Kurven, so kannst du durch ein kurzes Etuikleid mit einem Gürtel um der Hüfte für etwas Passform sorgen.

Bist du dir selbst sehr unsicher, was dir steht und welche Passform für dich ideal ist, dann gönne dir eine ehrliche Beratung. Traust du deinen Freundinnen vielleicht nicht und gehst davon aus, dass sie keine ehrliche Kritik an dir üben würden, so setze auf die umfangreiche Beratung in einer Boutique. Nimm dir die Zeit und fotografiere dich auch selbst in verschiedenen Looks und betrachte die Bilder später in Ruhe. Dein perfektes Kleid ist das, in dem du dich gut fühlst und das seinem Einsatzbereich gerecht wird. Angemessen angezogen zu sein bedeutet auch immer, dass automatisch ein Wohlfühlgefühl entsteht. Bein und Dekolleté dürfen aber ebenso präsentiert werden, wenn es das ist, was dir gut steht und worin du dich gut fühlst. Du wirst dein inneres Gefühl nach außen ausstrahlen und dich in deinem neuen Kleid zauberhaft fühlen: Wenn es das Richtige ist.

Bildernachweis:
alle Bilder – CC0 Public Domain / Pixabay.com

Über Claudia

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.