Bildquelle: BEP / pixabay.com

Sonnenbrillen Trends 2012

 

Mode ist ein Prozess, unbeständig und immer im Wandel. Mehrmals im Jahr werden in den großen Modemetropolen die neuesten Trends präsentiert – von interessanten Hosen bis hin zu eleganten Jackets und Abendkleidern ist alles dabei. Bei der Berichterstattung über die verschiedenen Fashion Weeks kommt jedoch eine Modekategorie häufig zu kurz: Während jedes Designer-Oberteil eingehend besprochen wird, widmen Journalisten den kleinen Details, die ein Outfit aufregend machen, nur wenig Aufmerksamkeit.
Im folgenden Artikel steht daher ein Accessoire besonders im Fokus: Die Sonnenbrille.
Du hast sicher Fragen: Welche Trends gibt es dieses Jahr? Sind Sonnenbrillen, die auf dem Laufsteg präsentiert werden, auch alltagstauglich? Welche Marken sind besonders zu empfehlen und sind sie erschwinglich? Es ist Zeit, um Licht ins Dunkel zu bringen. Spot an!

Retro Chic
Bildquelle: BEP / pixabay.com

Cat-Eye-Shades und Extravaganz aus Hollywood

Zwar werden sie von den meisten Menschen nur als ein Accessoire unter vielen angesehen, für modebewusste Schauspieler aus Hollywood sind Sonnenbrillen jedoch mehr als ein Teil ihres Outfits. Eigentlich sollte man Sonnenbrillen immer auf das Outfit abstimmen, viele Stars setzen aber mit außergewöhnlichen Exemplaren ganz neue Trends. Ein gutes Beispiel dafür sind Lady Gaga, Katy Perry und Rihanna: Sie tragen extravagante Sonnenbrillen des Modelabels A-Morir, die mit Svarovski-Kristallen und Goldkettchen von Hand beklebt werden und dadurch sofort auffallen. Erhältlich sind einfache Versionen ab etwa 100 Euro. Für den Alltag sind sie zwar nicht unbedingt geeignet, wer aber gerne auffällt, ist hier richtig.

Eine andere amerikanische Marke, die Trends im Bereich Sonnenbrillen setzt, ist Illesteva. Prominente Kunden wie Julia Roberts und Sienna Miller machten das Label mit Sitz in New York bekannt. Illesteva produziert vor allem Cat-Eye-Shades, also Sonnenbrillen, deren Rahmen ein Wildkatzenmuster aufweist. Richtig kombiniert (bitte nicht mit einem Top mit Leopardenmuster, das wäre zu viel des Guten!) sind Cat-Eye-Shades ein perfektes Accessoire, das oft zu Unrecht verteufelt wird.
Für diejenigen, die nicht 150 Euro und mehr für eine Sonnenbrille ausgeben möchten, die sie nur ab und zu tragen, gibt es günstige Alternativen: Von Monki beispielsweise gibt es Sonnenbrillen mit Katzenmuster schon für knapp 10 Euro.

John Lennon Glasses und Retro Chic

Modelabels wie Illesteva zeigen eindrucksvoll, dass ein wenig Experimentierfreude der Modewelt gut tut. Die beiden Gründer waren begeistert von Vintage Sonnenbrillen und fragten sich, warum es sie in dieser Form nicht mehr zu kaufen gibt. Sie beschlossen, eigene Sonnenbrillen im Vintage Design zu produzieren und sind damit sehr erfolgreich.
“Vintage” ist ein Ausdruck, den man in Zukunft immer öfter in Verbindung mit dem Wort Mode hören wird. Das Design von Sonnenbrillen im Sommer 2012 ist geprägt von einer Rückbesinnung auf die Wurzeln. Das, was vor kurzem noch als ein geschmackloses Relikt der Vergangenheit betrachtet wurde, liegt heute wieder voll im Trend.
Das prominenteste Beispiel dafür ist die Sonnenbrille mit kleinen runden Gläsern, oft als “John Lennon Glasses” bezeichnet. Sie lässt die 60er und 70er Jahre modisch wieder auferstehen und kann gerne auch im Alltag getragen werden. Ob man sich für ein auffälliges Exemplar in grellbunten Farben entscheidet oder eher auf die schlichte Version in schwarz oder dunkelbraun setzt, ist jedem selber überlassen. Besonders authentisch sind die dunklen Exemplare, die man sehr günstig auf Flohmärkten gebraucht oder auch in großen Online Shops wie auf Asos.de finden kann.

Grell-bunt: Auffallen um jeden Preis?

Während in den letzten Jahren vor allem einfache dunkle oder verspiegelte Gläser bei Sonnenbrillen zum Einsatz kamen, wird im Jahr 2012 ein Trend wieder aufgegriffen, der in den 90er Jahren sehr verbreitet war: Farbige Gläser mit bunten Gestelle. Häufig wird an dieser Stelle das Argument gebracht, dass Menschen, die gerne ein wenig auffallen möchten, auf diese Sonnenbrillen setzen sollten. Sonnenbrillen mit bunten Gläsern und auffälligen Rahmen können auf viele Arten kombiniert werden.
Im Sommer bietet es sich besonders an, diese Sonnenbrillen mit einer bunten, einfarbigen Hose (beispielsweise einer dunkelgrünen oder dunkelroten Chinohose) und einem unifarbenen Top zu kombinieren. Herren nehmen dazu ein weißes Polohemd oder T-Shirt, Damen können hier ihrer Kreativität freien Lauf lassen.

Ein anderer Trend dieses Jahr ist das genaue Gegenteil der “John Lennon Glasses”: Eckige Sonnenbrillen, gerne im XXL-Format. Große Sonnenbrillen wurden zwar schon häufig bei prominenten Persönlichkeiten wie Paris Hilton gesehen, dabei handelte es sich jedoch meist um die “Aviator”, dieses Jahr sind aber auch runde Versionen erlaubt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.