Bildquelle: KellyB. / flickr.com

Verlobungsringe – die Qual der Wahl

Ein kleiner Ring am Ringfinger der linken Hand? Das sagt mehr als tausend Worte, eine Hochzeit steht bald an. Doch welcher Ring ist der Richtige, damit sie auch wirklich ja sagt?

Die Verlobung ist immerhin ein wichtiger Schritt und für jede Frau ein wundervolles Ereignis. Ort, Zeitpunkt und nicht zuletzt der Ring sollten perfekt gewählt werden.
In Deutschland ist es Tradition, dass der zukünftige Ehegatte die Verlobungsringe kauft. Die Ringe ist korrekt, denn hier werden die Verlobungsringe von beiden Partnern getragen. Früher trug lediglich die Frau den Verlobungsring, einfach aus dem Grunde, dass jeder wusste, dass dieses Mädchen schon vergeben ist. Oder aber als Zeichen, dass die Mitgift schon bezahlt worden ist. Und auch heute gibt es Länder, in denen nur die Frau einen Verlobungsring trägt, zum Beispiel Nordamerika. Dort wird meist ein Ring gewählt, der einen Stein besitzt, ein heller sollte es sein. Doch heute ist es üblich, dass beide Partner die frohe Botschaft nicht nur kundtun, sondern auch zeigen können. Dies natürlich, ganz klassisch, mit einem schönen Verlobungsring.
Nach der Verlobung suchen die zukünftigen Ehepartner dann die Eheringe gemeinsam aus. Doch zunächst einmal ist es der Mann, der den richtigen Verlobungsring zu wählen hat, um die Liebste zu einem “Ja” zu bewegen.

Qual der Wahl
Bildquelle: KellyB. / flickr.com

Ringe – so schön, so vielfältig

Die Auswahl an Ringen kann jeden Mann und jede Frau schnell verunsichern. Zuerst sollte man sich darüber klar werden, aus welchem Material der Ring gefertigt werden soll. Hierbei spielt durchaus auch das Budget eine große Rolle, doch auch das eigene Empfinden von Schönheit sollte berücksichtigt werden.

  • Die günstigste Variante ist die, Ringe aus Edelstahl zu nehmen. Das Material ist optisch dem Silberring absolut ähnlich und für ein schmales Budget eine tolle Variante.
  • Doch auch jüngere Paare wählen diese neue Trendvariante sehr gerne, auch Titan wird hier gerne gewählt. Denn Titan ist besonders leicht und bietet so einen sehr hohen Komfort beim Tragen. Gerade bei einem Ring, wie dem Verlobungsring, der lange getragen wird ist dies ein Kriterium, das unbedingt berücksichtigt werden sollte.
  • Der bereits erwähnte Silberring ist nicht mehr ganz so günstig dafür aber auch von der Optik her etwas edler. Dennoch ist ein Silberring schon relativ günstig zu haben und erfreut sich, ebenfalls gerade bei jüngeren Paaren, größter Beliebtheit. Kein Wunder, schon in der Antike war Silber ein Trendmaterial und dies hat sich bis heute nicht geändert. Hier ist allerdings intensive Pflege gefragt, denn Silber verfärbt sich leider schneller als viele andere Metalle.
  • Besonders teuer dagegen ist Platin, dieses Material macht den Verlobungsring zu etwas ganz außergewöhnlichem. Der Platinring ist eine exklusive Variante, oft besonders verspielt geschmiedet, selten sieht man einen eher klassischen Platinring.

Unvergleichliche Eleganz und großer Wert

Die meistgewählte Variante ist der Goldring, denn Gold hat nicht nur einen großen Materiellen Wert, sonder ist auch in unseren Köpfen als etwas Wertvolles untermauert. Man denke nur an die Piratenschätze, Prinzessinnen und Könige mit Palästen voller Goldkammern – eine romantische Vorstellung, die aber tatsächlich tief in unseren Köpfen verwurzelt ist und aus Gold etwas ganz besonderes macht. Und auch dieses Material gibt es in verschiedenen Varianten.
Gelbgold ist die wohl älteste Variante und wird auch heute noch gerne gewählt, rotgoldene Ringe wirken ebenfalls sehr edel. Und auch mehrfarbige Ringe sind ein echter Verkaufsschlager. Sehr beliebt bei Frauen sind aber auch Solitärringe mit Stein aus Weißgold, sie symbolisieren die Liebe zwischen zwei Mensche und sie beweisen einfach, dass diese zwei Menschen tatsächlich ihr ganzes Leben miteinander verbringen wollen.

Eine Gravur zur Verlobung?

Die Eheringe werden meist mit dem Namen des Ehegatten geprägt, dazu kommt oft noch das Datum des Hochzeitstages. Jedoch verzweifelt manch einer, ob auch eine Gravur für den Verlobungsring vorgesehen ist. Hier entscheidet jeder ganz nach seinem Empfinden, festgelegt ist hier nichts, denn Eheringe, wie auch die Verlobungsringe sollen einzigartige Symbole für das Paar selbst sein. Wer den Verlobungsring gerne mit einer Gravur versehen lassen möchte, dem stehen alle Wege frei. Sehr beliebt bei der Gravur von Verlobungsringen sind individuelle Sprüche, die die jeweiligen Partner auf eine gewisse Art und Weise verbinden. Das kann eine Zeile aus einem Gedicht sein, oder aber vielleicht ein Spruch, den beide oft, ohne sich abzusprechen, gleichzeitig verwenden. Der Kreativität sollte genutzt werden, die Zukünftige wird solch eine persönliche Gravur auf jeden Fall immer wieder gerne ansehen – auch lange nach der Hochzeit noch.

Ein einzigartiger Moment

Ganz egal, ob man sich für Platinringe zur Verlobung, oder für Solitärringe mit Stein aus Weißgold entscheidet, die Verlobung ist ein einmaliger Moment, der genossen werden sollte.
Deshalb immer ein passendes Ambiente wählen und seiner Liebsten die Möglichkeit geben, sich vorher herauszuputzen, sie muss ja vorerst nichts von der Verlobungsabsicht wissen. Ein chices Restaurant oder Ähnliches bietet sich hier an, dann noch die passenden Ringe und der Abend wird garantiert ein Erfolgserlebnis. Denn welche Frau wünscht sich nicht den perfekten Abend, in dem perfekten Kleid, mit dem perfekten Mann und natürlich auch dem perfekten Ring?

Über Peggy

Ein Kommentar

  1. Schöner Artikel. Unsere Verlobungsringe hatten keine Gravur und waren sehr schlicht. Dafür wollen wir nun ganz besondere Trauringe finden. Ich denke, dass Eheringe wirklich individuell sein sollten. Natürlich spielt ja dann aber auch der Preis wieder eine grosse Rolle. Ich habe schon überlegt ob wir online kaufen sollen. Selbst Diamanten kaufen ist ja mittlerweile online möglich. Mal sehen. 😉

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.