Schneiderpuppen

Schneiderpuppen – worauf beim Kauf achten?

Eine Schneiderpuppe unterstützt das passgenaue Abmessen der verschiedenen Kleidungsteile für verschiedene Konfektionsgrößen. Mit dieser Checkliste wird die Auswahl des passenden Modells erleichtert.

Was sind Schneiderpuppen?

Schneiderpuppen oder auch Schneiderbüsten sind Nähhilfen aus Metall, Holz oder Kunststoff für Anproben und zum Erstellen von Schnittmustern. Beim traditionellen Handwerk des Schneiders gehören sie zur Grundausstattung. Seit Selbernähen wieder Trend ist, suchen auch private Hobbynäher nach geeigneten Aufsteck- und Abhängmöglichkeiten für Stoffe, Schnittmuster und Probestücke. So unterschiedlich wie der Körper der Menschen, so unterschiedlich sind auch Kleiderpuppen aufgebaut. Zur Grundausstattung gehören aber bei allen Modellen:

  • Ein Torso mit lebensechter Schulterform, Busen, Taille und Hüfte
  • Ein Standfuß mit Haltestab, auf dem die Schneiderbüste stabil steht
  • Modellabhängig feste oder bewegliche Armelemente

Darüber hinaus unterscheiden sich die Typen durch mehrere Details, die hier näher erläutert sind.

Varianten von Kleiderpuppen für unterschiedliche Ansprüche

Für einfache Näharbeiten oder zu reinen Dekorationszwecken genügen simple Torsos, die weder speziell belastbar noch verstellbar sein müssen. Das Material dafür ist Geschmackssache, so lange die Büste nur standfest bleibt. Jedoch benötigen Näher für ihre Ansprüche oft qualitativ variable Modelle, die entweder aus einem bestimmten Material gefertigt sind oder in ihrer Funktion angepasst werden können:

a) Puppenvarianten nach Material

Schneiderpuppen aus Metall dienen heutzutage nur noch Dekorationszwecken. Solche Torsos bestehen aus einem körperbetonten Drahtgeflecht und sind ohne Arme gefertigt. Baugleich mit anderen Varianten ist der Standfuß mit dem Ständer, auf dem die Kleiderpuppe aufgestellt ist.

Schneiderbüsten aus Holz werden durchaus noch zu Näharbeiten verwendet. Einige Sammlerstücke zeigen typische Anzeichen von Schneiderkreide, mit der im traditionellen Nähhandwerk Schnittmuster aufgezeichnet wurden. Wird eine Kleiderpuppe aus Holz noch für Näharbeiten verwendet, dann sollte das Holz so beschaffen sein, dass es Stecknadeln gut hält.

Für Kleiderpuppen aus Kunststoff wird überwiegend Styropor verwendet, und zwar in einer recht festen Qualität. Es gibt diese gebräuchlichen Büsten in Frauen- und Kindergrößen sowie mit den anatomischen Merkmalen für Herrenkleidung. Standfest und praktisch sind zum Beispiel Torsos aus Styropor von Dummydoll.de.

b) Modellunterschiede nach Funktion

Einfache Kleiderpuppen können in ihren Grundabmessungen nicht verstellt werden. Diese müssen für eine vorgesehene Größe (in der Regel Größe 36/38 oder einer 40er Kleidergröße für Damen) angeschafft werden. Um Kleidung in verschiedenen Größen zu nähen, sind verstellbare Büsten vorteilhaft. Diese bestehen nicht aus einem, sondern mehreren verstellbaren Teilen und können an Hals, Brust, Taille und Hüfte für die jeweilige Größe justiert werden. Zum Justieren befinden sich Drehrädchen und Drehknöpfe an den entsprechenden Teilen des Torsos. Modellabhängig gibt es verstellbare Schneiderpuppen auch mit ausgearbeiteten Schulterpartien, auf die für Ärmel ein Arm montiert werden kann.

Schneiderpuppe Drahtgeflecht
Schneiderpuppen aus Metall

Verwendungszwecke für Schneiderbüsten

Schneiderpuppen werden überwiegend verwendet, um Kleidung für Kinder, Damen und Herren zu nähen. Sie eignen sich ebenso zur Präsentation fertiger Kleiderstücke, etwa in einem Schaufenster. Seltener, aber je nach Einrichtungsstil beliebt sind Kleiderpuppen zu reinen Dekorationszwecken. Hierfür kommen vor allem Draht-Torsos zum Einsatz, die fast immer weiblichen Körperformen ansprechend nachempfunden sind. Schneiderbüsten sind auch eine praktische Unterstützung, falls fertige Kleidung veränderten Körperformen angepasst werden soll. Zu diesem Zweck wird das Kleidungsstück über den Torso gezogen und direkt an der künstlichen Körperform dem gewünschten, neuen Maß angepasst.

Checkliste für die optimale Kaufentscheidung

Diese Fragen solltest du vor dem Kauf für dich individuell beantworten:

a) Welchem Hauptzweck wird die Kleiderpuppe voraussichtlich dienen?

Um nur fertige Kleidung auf der Puppe zu präsentieren, reichen einfache Styropormodelle ohne Funktionen aus. Für Anproben mit Ärmelmaßen sollte es eine funktionale Variante sein, am besten mit flexiblen Armen. Preislich sind die funktionalen Varianten nur unwesentlich teurer als einfache Torsos. Langfristig kann sich die Mehrausgabe aber zugunsten der genähten Kleidung auszahlen.

b) Welche Aufstellfläche ist für den Torso vorgesehen?

Für die Schneiderpuppe sollte eine ausreichend große Fuß- und Torsofläche frei sein. Steht die Puppe am Boden, dann bleibt rundum viel Bewegungsfreiheit für Anproben. Steht sie auf einem Tisch, müssen die Büstenmaße in Brust- und Hüfthöhe für die Funktionalität mit eingerechnet werden. Besonders bei verstellbaren Torsos sollten die Maximaleinstellungen für die Aufstellfläche mit berücksichtigt werden.

c) Soll die Schneiderpuppe auch ohne Kleidung präsentiert werden, oder wird sie häufig für Anproben verwendet?

Dekorative Metallmodelle sind teilweise deutlich preisgünstiger als solche aus Holz oder Styropor. Aber sie eignen sich nur bedingt für exakte Anproben und sind eher eine Zweitlösung oder reines Accessoire, zum Beispiel zur Präsentation schon fertig genähter Kleidung.

d) Werden an der Schneiderbüste eher ähnliche oder häufig unterschiedliche Designs ausprobiert?

Wer nur für sich selbst schneidert, kann eine Büste in seiner Konfektionsgröße anschaffen. Langfristig sind verstellbare Kleiderpuppen praktischer, da an ihnen stark unterschiedliche Hüft-, Brust- und gar Hals- und Schultermaße angemessen werden können. Dies lohnt aber nur, wenn das Hobby Nähen für die ganze Familie oder den Freundeskreis vorgesehen ist.

Schneiderpuppen für Anprobe
Schneiderpuppen zur Präsentation schon fertig genähter Kleidung.

Marktführer und Preisklassen

Der Hersteller DEUBL produziert verstellbare Schneiderpuppen zu einem durchaus attraktiven Preis von etwas über 100 Euro. Dabei gibt es kein festgelegtes Standard-Grundmaß. Vielmehr kann der Torso von vornherein ab Größe XS, S, M oder L angeschafft und für größere Maße über Drehknöpfe und -rädchen angepasst werden.

Besondere Puppenmodelle mit flexiblen Armen werden von Eurotron hergestellt. Diese Arme können den Nähanforderungen angepasst werden und geben ein lebensechtes Bild der Passform. Preislich liegen diese hochwertigen Modellvarianten mit knapp 80 Euro (gesehen online) noch unter den multifunktionalen DEUBL-Modellen.

Songmics® ist ein Hersteller von Schneiderpuppen aus Metall. Diese Drahtgeflechte sind äußerst dekorativ, aber nicht in jedem Fall nach lebensechten Konfektionsgrößen gefertigt. In der Größe können sie modellabhängig von Kinder- auf Erwachsenengrößen verstellt werden. Die Preise für diese Accessoires schwanken zwischen 30 und 70 Euro.

Kostengünstig und in Größen für Kinder, Damen und Herren erhältlich sind Torsos aus Styropor von Dummydoll.de. Sie werden sehr viel verwendet, sowohl von Hobbynähern für häufige Anproben als auch von gewerblichen Nutzern als preiswerte und formschöne Schaufensterpuppen.

Schneiderpuppen erleichtern Näharbeiten und können auch zu reinen Dekorationszwecken verwendet werden. Abhängig vom Verwendungszweck gibt es Modelle aus Metall, aus Holz und aus Styropor. Vor allem für ambitionierte Näher lohnt die Anschaffung von verstellbaren Büsten, um viele Konfektionsgrößen mit nur einer Puppe nähen zu können.

Titelbild:
Schneiderpuppen – Urheber: Elnur / 123RF Lizenzfreie Bilder
Schneiderpuppen mit Draht – Urheber: makicifu / 123RF Lizenzfreie Bilder
Schneiderpuppen für Anproben – Urheber: chr1 / 123RF Lizenzfreie Bilder

Über Laura

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.