Bildquelle: ...love Maegan / flickr.com

So kaschierst du breite Oberschenkel

Jede Frau kennt das – Mindestens eine Problemzone gibt es am eigenen Körper die man selbst nicht schön findet. Das muss jedoch noch lange nicht für andere Menschen gelten. Manche Frauen denken sie haben zu dicke Knie, eine schiefe Nase, einen Bauch, stramme Waden oder eben auch zu breite Oberschenkel.
Mit ein paar einfachen Tricks mogelst du deine Makel und Rundungen ganz leicht weg.

Breite  Oberschenkel kaschieren

A Rock
Bildquelle: …love Maegan / flickr.com

Um breite Oberschenkel zu kaschieren gibt es mehrere Optionen. Es muss nicht immer nur der  Schlabber-Look  sein, denn es geht auch wesentlich modischer.
Bei strammen Oberschenkeln solltest du zu enge Kleidung vermeiden, also nicht unbedingt sehr enge Jeans oder Röcke zu tragen. Etwas Freiraum sollten die Beine schon haben und möglichst keine wilden Muster, die die Problemzone noch betonen. Probiere deine vorhandenen Sachen einfach mal vor dem Spiegel an und vergleiche. Wie gefällst du dir besser?

Was steht dir denn an Röcken und Kleidern?

Wenn deine kräftigen Oberschenkel unsichtbar gemacht werden sollen, gelingt dies besonders gut mit weiter ausgestellten Röcken, Kleidern und Modellen in der A-Form. Diese Linie umspielt den Körper, die Beine und auch die Arme, rückt die Oberschenkel aber keinesfalls in den Mittelpunkt. A-Kleider können von jungen Menschen aber auch im Alter noch gut getragen werden.
Bis zu den Knien sollten Rock oder Kleid allerdings schon gehen. Hierbei wird deine Figur optisch gestreckt und wirkt schlanker; die Oberschenkel fallen dann gar nicht mehr so auf.

Das solltest du auf keinen Fall tragen!

Miniröcke und sehr enge, kurze Kleider sollten vermieden werden. Hier wird der Blick direkt auf die Oberschenkel gelenkt und genau das soll ja vermieden werden.
So genannte Bleistiftsröcke sind ebenfalls fehl am Platz, da sie schmal geschnitten sind und am Bein optisch auftragen.
Wadenlange Röcke sind auch kein Highlight, da hier die Beine kräftiger wirken, als sie eigentlich sind.

Was steht Dir bei Hosen und Jeans?

Gerade geschnittene Hosen oder Bootcut-Jeans sind perfekt. Hier wird durch das leicht ausgestellte Bein der Unterschied zwischen Wade und Unterschenkel geringer wahrgenommen und so die Proportionen ausgeglichen.
Farblich lassen sich ein paar Polster wegschummeln, indem einfarbige Modelle und dunkle Farben bevorzugt werden.

Bitte trage keine Röhrenjeans! Diese sind besonders eng geschnitten und sogar so manche Delle kann man hier hindurch erahnen. Rundungen und Erhebungen werden schonungslos präsentiert.
Auch auffällige Muster, helle Farben, glänzender Stoff oder auffällige Waschungen machen die Beine ungewollt zum Blickpunkt. Das willst du nicht, da kannst du anders tricksen.

Oberteile – was steht dir?

Ganz einfach: Die Vorzüge betonen und Makel kaschieren.
Lasse deine Blicke nach oben wandern und trage raffinierte, bunte und besondere Shirts, Blusen und Tops. Besonders von Vorteil sind locker geschnittene Oberteile, welche über die breiteste Stelle des Pops reichen.

Welche Oberteile stehen dir nicht

Die Oberteile sollten nicht zu kurz geschnitten sein und mindestens hüftlang sein. Der Blick sollte von den Problemzonen abgelenkt werden. Leicht figurbetont aber dennoch nicht zu eng geschnitten ist hier angesagt. Oberteile in Kastenform lassen die Figur oft massiver erscheinen, als sie tatsächlich ist.
Stöbern Sie einfach mal in Läden und Onlineshops nach Shirts, die Ihnen gefallen könnten und zeige Mut zu Farben verspielten Accessoires und Mustern.

Accessoires & Schuhen

Auch mit Hilfe von Accessoires kann man den Blick der Anderen von unten nach oben lenken. Broschen, Halstücher, Ketten und Ohrringe setzen den Oberkörper in den Vordergrund. Die Oberschenkel werden daher nicht besonders angeguckt, da der Focus auf die Besonderheiten fällt.
Bei Schuhen ist es vorteilhaft, wenn diese einen Absatz haben. Dadurch wirken die Beine schlanker und eine schöne Silhouette wird erzeugt. Lange High Heels hingegen sollten eher vermieden werden, denn diese wirken oft fehl am Platz wenn die Waden oder auch die gesamte Figur etwas fülliger wirkt. Halbhohe Absätze, die stabil und elegant wirken, lassen deine Beine schlank wirken.
Gehe vor dem Spiegel auf und ab und spiele mit Schuhen, Bekleidung und Accessoires bis du deinen ganz persönlichen Look gefunden hast.

Über Peggy

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.