gepflegte Füße

Zeigt her eure Füßchen… – Gepflegte Füße in 7 Schritten

„Zeigt her eure Füßchen…
…zeigt her eure Schuh‘…“, dieses Kinderlied, bei dem wir früher immer mitgeträllert und dabei im Takt unsere Schuhe gezeigt haben, trifft den Nagel auf den Kopf:

Denn es ist Sommer und höchste Zeit für die Frage, ob unsere Füße denn schon sommertauglich sind und in Peep-Toes, Sandalen, FlipFlops und Co. Präsentiert werden können. Falls sie noch nicht vorzeigbar sind, wird es jetzt höchste Zeit, sie sommerfit zu machen!

Bimsstein & Co.

Dass Frauen nicht von Natur aus zarte Haut an den Fußsohlen haben ist kein Geheimnis. Die Regelmäßige Benutzung eines Bimssteins beim Duschen oder Baden hilft und zaubert im Handumdrehen zarte, glatte Haut. Anschließendes Eincremen nicht vergessen und die Sohle ist ein paar Tage lang streichelzart.

Her mit den fröhlichen Sommerfarben!

Wer sich die Fußnägel professionell verschönern lassen will, kann zur Pediküre gehen. Schnell und einfach ist es aber auch zuhause gemacht. Drogerien bieten eine riesige Auswahl schöner Nagellacke. Wer glaubt, nicht genau genug zu lackieren und öfter mal übermalt, sollte sich einen Korrekturstift (mit Nagellackentferner) zulegen und beim Lackieren Zehenspreizer verwenden. Ganz wichtig: wer dunkle Farben tragen möchte, sollte zuerst einen farblosen Unterlack auf die Zehnägel auftragen, dies verhindert unschöne Verfärbungen des Nagels durch die Farbe.

Haarentfernung

Es gibt viele Möglichkeiten, die Beine haarfrei zu bekommen. Die beliebteste und einfachste Methode ist die Nassrasur. Unter der Dusche ist sie schnell erledigt. Wem Markenklingen zu teuer sind, der kann auf Einmalrasierer zurückgreifen, die sich auch super für Reisen eignen und mehr als einmal benutzt werden können. Wichtig: die Klinge nicht aufdrücken, sondern nur sanft gleiten lassen.
Auch Kaltwachsstreifen sind effektiv und sorgen für glatte Beine. Allerdings sollte man ein wenig Schmerz ertragen können (fühlt sich so ähnlich an, wie ein großes Pflaster abzuziehen). Die Streifen werden in der Hand kurz erwärmt, auseinandergezogen und auf die Haut aufgeklebt. Mit einem Zug werden die Haare dann gegen die Wuchsrichtung rausgezogen.
Warmwachs funktioniert so ähnlich wie Kaltwachs, nur dass das Wachs warm aufgetragen wird und statt eines fertigen Trägerpapiers ein Stoffstreifen auf das Wachs gelegt wird. Die Haare werden wie bei der Kaltwachsmethode gegen die Haarwuchsrichtung entfernt.

Blasen und Schweißfüße? Nein Danke!

Wer dazu neigt in Heels schnell zu schwitzen, sollte sich Fußpuder in der Drogerie besorgen. Meist ist das auch schon parfümiert und riecht sehr angenehm. Wer in hohen Schuhen schnell Blasen bekommt oder neue Schuhe noch nicht eingetragen hat, sodass durch Reibung an Nähten Schmerzen verursacht werden, der sollte mit speziellen Blasen-Pflastern vorsorgen. Es gibt sie mittlerweile durchsichtig und mit einer Art „Polsterung“. So hält man auch eine durchtanzte Nacht auf Absätzen durch.

Pflege mit Lotion

Nicht nur die Füße, sondern auch die Beine wollen gut riechen. Eine Bodylotion pflegt die Beine und fördert das Wohlgefühl. Wer sich zu blass findet, kann auf Lotions mit einem Hauch Selbstbräuner zurückgreifen, aber Vorsicht: Vorher unbedingt ein Peeling machen, sonst sieht es schnell fleckig aus. Wer abends Ausgehen und besonders viel Bein zeigen will, für den gibt es auch Lotions mit Schimmerpartikeln, die die Haut verführerisch glänzen lassen.

Entspannung muss sein

Wie wäre es mal wieder mit einer wohltuenden Fußmassage? Du hast keinen Partner oder er hat keine Lust dich zu massieren? Dann gönn dir doch mal eine professionelle Fuß-Reflexzonenmassage! Anfangs ist es ein merkwürdiges Gefühl, aber es macht süchtig und entspannt sehr schnell. Unsere Füße tragen uns den ganzen Tag umher, stecken in warmen Socken oder engen und hohen Schuhen. Es ist Zeit, was für sie zu tun, denn sie haben es mehr als verdient, auch beachtet zu werden. Deine Füße danken es dir auch, wenn du sie jeden Abend als kleines Ritual vor dem Schlafengehen selbst massierst. Vergiss dabei nicht die Seiten und den kleinen Zeh.

Fußschmuck

Ein Zehenring oder ein Fußkettchen komplettieren dein Pflegeprogramm und sind das Tüpfelchen auf dem i. Mit glänzenden Fußnägeln, enthaarten Beinen und gepflegten Füßen kannst Du Dich auf den Sommer freuen und deine Lieblings-Sommerschuhe voller Stolz präsentieren. Viel Spaß beim deinem Pflegeprogram und beim anschließenden Aufenthalt im Schuhgeschäft.

Bildernachweis:
Titelbild – CC0 Public Domain / Pixabay.com

Über Laura

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.