Blow Job – aber bitte mit viel Gefühl!

Was macht diesen erotischen Teil des Liebesspiels eigentlich aus? Wie gefällt es dem Mann am besten und was müssen die Ausführenden eigentlich dabei besonders beachten? Diese Frage hast du dir sicher auch irgendwann schon einmal gestellt und heute gibt es die Antworten zum Thema!

Zärtlich beginnen, mit Gefühl Mädels!

Das Gemächt eines Mannes kann zwar überdurchschnittlich groß daher kommen und kraftvoll erscheinen, dennoch handelt es sich um ein sensibles Körperteil. Daher ist ein liebevoller und zärtlicher Umgang, zumindest zu Beginn, zu empfehlen.

Viele fassen oft etwas zu fest an. Also erst einmal langsam herantasten und mit der Zunge über die Hoden und den Stamm des prachtvollen Teils lecken und Intimität schaffen. Hebe dein erotisches Vorhaben auch durch das Äußere hervor.

Ziehe dir sexy Dessous an, oder entsprechend den Wünschen deines Liebhabers einen Hauch an Strümpfen und sonst nichts. Der große Teil der Männer nimmt Erotik über die Augen auf. Wenn du deine Zunge kreisen lässt und langsam am Penis auf und ab leckst, schaue ihm auch mal direkt und verführerisch in die Augen. Das macht in heißer und der Penis pumpt sich freudig und lustvoll auf.

Dessous
Dessous begeistern jeden Mann – Urheberrecht: pawelsierakowski / 123RF Stockfoto

Erlaubt ist, was gefällt!

Scheut euch grundsätzlich vor nichts und macht genau das, was euch beiden Spaß bringt. Nichts ist pervers, wenn beide es wollen. Schüchternheit ist hier fehl am Platz! Aber wie gesagt, du musst es auch wollen. Sei selbstbewusst und mache es nicht halbherzig. Er wird es merken und dann wird es schwierig werden mit der Erektion. Nimm dir deine Hand zur Hilfe, wenn du anfangs unsicher bist und verwöhne erst einmal mit Zunge, Lippen und Händen.

Du musst dabei aber nicht einen Pornostar spielen, es reicht wenn es ehrlich und lustvoll geschieht. Der Rest ergibt sich von alleine und irgendwie wird aus dem Blow Job sowieso meistens inniger Sex. Schließlich nehmen sich Männer am Ende doch gerne das ganze Paket und lassen es seltener bei dem Blasen. Für Fortgeschrittene bleibt die Hand außen vor und man beglückt den Mann fast nur mit dem Mund. Das ist für viele Männer richtig geil und das Glied steht schneller als du denkst.

Blow JobWie tief ist zu tief?

Kommt die Lust und die Leidenschaft erst einmal richtig in Wallung, kann das für denjenigen, der den Blow Job gibt, manchmal sehr anstrengend werden.

Manche Männer drücken im Eifer des Gefechts den Penis richtig tief in den Mund und eine Bekanntschaft mit dem Rachenraum ist nicht mehr weit entfernt. Was tun, wenn der Würgereiz eintritt und man nicht mehr weiß, wohin mit dem guten Stück?

Jeder hat diese Problematik beim oralen Spiel schon einmal kennengelernt und am Ende hilft nur, eine eigene Strategie zu finden, um dem Stoßen stilvoll Stand zu halten. Erst einmal hilft cool bleiben und die Situation lockern.

Experte ist, wer das Ruder wieder lustvoll und ohne merkbare Unterbrechung für den Mann übernimmt. Kurz aushalten, gehört auch mal dazu. Wem dieser Akt dann gerade zu viel wird, sollte kurz mit der Hand weitermachen, um der Situation zu entfliehen.

Kleine Störenfriede des Oralverkehrs

Tatsächlich gibt es dies und jenes, was den eigentlich sehr intimen und vertrauten Prozess des Blow Jobs stören kann. Beispielsweise die Behaarung im Intimbereich des Mannes. Ist dieser dicht bewachsen, ist das vor allem beim Verwöhnen der Hoden problematisch. Nichts ist unangenehmer als Haare im Mund. Da löst sich die Erotik in der Luft schnell auf.

Jeder hat aber seine eigenen Präferenzen. Manche stehen auf Intimbehaarung und andere lieben es nackt und glatt. Es wäre gut den Partner darauf hinzuweisen. Es sollen ja schließlich beide Spaß haben. Gut Ding will manches Mal Weile haben. Die Zunge ist ein Muskel und braucht zwischendurch auch mal wieder Entspannung. Schließlich wollen wir ja keinen Zungenkrampf herausfordern.

Wenn es mal wieder länger dauert, dann einfach mal die zarten Hände benutzen, um wieder Kraft zu tanken. Vielleicht hilft ein bisschen Dirty Talk, die Zeit zu überbrücken. In dieser Zeit kann der Kiefer entspannen und nach einigen Minuten kann wieder fleißig gesaugt, gelutscht und geleckt werden. Damit die eigenen Haare nicht wie ein Störenfried ständig zwischen die Fronten geraten, konnte Frau in weiser Voraussicht die Frisur schön hochstecken und erst im Liebesspiel die Mähnen wallen lassen.

Blow Job
Vertrauen gehört dazu! – Urheberrecht: yuriisokolov / 123RF Stockfoto

Er kommt und nun?

Viele mögen es, manche ekeln sich davor. Das Sperma eines Mannes erhitzt die Gemüter, nicht nur während des Aktes. Schlucken oder nicht Schlucken, das ist nun die Frage. Jeder weiß sicherlich selbst am besten, ob er es mag oder nicht.

Fakt ist, wer ein Freund des Ergusses ist, wird schon von selbst wissen, was damit zu tun ist. Wenn es dann kommt, mögen es viele Männer, wenn die Frau noch etwas damit herumspielt.

Also nicht einfach nur den Orgasmus erleichtert hinnehmen, sondern die letzte Minute bestenfalls noch komplett mit dem Partner auskosten. So garantierst du deinem Partner einen erfüllten Orgasmus, von dir und deiner Kunst der Verführung gesteuert. Übrigens, für einen geschützten Blow Job gibt es heutzutage an jeder Supermarkt Kasse Kondome mit Geschmack. Ob Erdbeere, Banane, oder Minze. Die Auswahl ist riesig und der eigentliche Job wird zum Genuss.

Der perfekte Blowjob – von Paula…

Titelbild: Pixabay.com

Über Laura

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.