Christian Louboutin – mehr als nur eine rote Sohle

Wenn du dich für Schuhe begeisterst und auch gerne welche kaufst die nicht so ganz billig sind, dann sind dir Christian Louboutins schon über den Weg gekommen. Diese Schuhe fallen einfach auf, und das nicht nur wegen der roten Sohle. Durch „Sex and the City“, „Gossip Girl“ und anderen Serien wurde in den letzten Jahren viel Propaganda für ausgefallene hochhackige Schuhe gemacht, die vorrangig von Designern kreiert werden. Wenn du da auch auf den Geschmack gekommen bist, kannst du dich weltweit zu einem großen Kreis von Frauen (und teilweise auch von Männern, sind ja schön anzusehen diese High Heels) zählen, die ganz gierig nach den neuesten Trends und Modellen der bekannten Designer sind.

Wer ist Christian Louboutin?

Es ist immer auch interessant etwas über den Designer zu erfahren, der hinter solchen ausgefallenen und beliebten Schuhen steckt. Christian Louboutin wurde 1964 in Paris geboren und ist im Stadtteil Reuilly aufgewachsen. Louboutin hat sich schon im Kindesalter für Damenschuhe interessiert. Ausschlag dafür war ein Verbotsschild im Musée des Arts Océaniens in Paris, Damen mit Pfennigabsätzen verbot dort dem Parkett zu betreten. Sein Geschäft hatte zu Beginn leichte Startschwierigkeiten, als er versuchte seine besonderen Modelle an Damen der Pariser Varietés zu verkaufen. Nachdem das nicht so richtig funktionierte begann er in die Lehre zu gehen bei Designern wie Yves Saint Laurent, Chanel oder Charles Jourdan. Damals hätte er wohl nicht gedacht das sich aus seiner Begeisterung für Damenschuhe mit hohem Absatz so ein Imperium entwickeln würde. Aber das ist ja meistens so, bei solchen Erfolgsgeschichten. Seinen ersten Laden hatte Christian Louboutin am Place des Victoires in Paris 1991 eröffnet und seine erste Kundin war Prinzessin Caroline von Monaco, dort setzte er den Grundstein zum heutigen Geschäftserfolg. Der Durchbruch international kam, als Neiman Marcus seine Schuhmodelle ins Sortiment integrierte.

Warum eine rote Sohle?

Die extreme Höhe der Louboutin-Modelle lässt auch immer einen guten Blick auf die Sohle des Schuhes zu. Das inspirierte den Designer dazu diese farblich abzusetzen, um den Schuh und die Beschaffenheit des Designs noch mehr hervorzuheben. Denn wenn jemand vor dir mit einer roten Sohle läuft, denkst du bestimmt auch als Erstes an Louboutin. Die rote Sohle ist so ein Markenzeichen geworden, das einfach bei allen Frauen in den Kopf gebannt ist. Wobei der Designer kein Monopol auf diese rote Sohle hat. Das musste er 2011 auch vor Gericht feststellen. Er verklagte Yves Saint Laurent, da dieser Designer ebenfalls rote Sohlen für seine neuen Modelle verwendet hatte. Louboutin verlor aber den Rechtsstreit, da er eine Farbe nicht als Marke schützen lassen kann.

Was gibt es alles von Christian Louboutin?

Die aktuellen Kollektionen unterteilen sich wie bei allen Designern nach den Jahreszeiten. Du findest bei Christian Louboutin für jeden Anlass das passende Schuhwerk. Allerdings solltest du sicher auf hohen Schuhen laufen können, bevor du dich in diesen teuren Edelschuhen auf Streifzüge begibst (dazu am Ende mehr!). Louboutin designt nicht nur Damenschuhe, sondern auch Handtaschen und mittlerweile auch Herrenschuhe. Diese sind natürlich auch sehr ausgefallen, aber ohne einen hohen Absatz. Von den Farben und Mustern lässt sich Louboutin nicht einschränken auch nicht bei den Materialien. Gerade für den Herbst/Winter gibt es jedes Jahr wieder interessante und ausgefallene Stiefelmodelle, die sexy und auffällig sind.

Eine ganz besondere Schöpfung 2012

Am 5. Juli 2012 hat Christian Louboutin eine ganz besondere Schöpfung vorgestellt. Einen kristallenen mit Schmetterlingen besetzten Glasslipper für Disney´s Cindarella.
Tipp:
Louboutins oder auch andere Designerschuhe mit hohen und sehr fragilen Absatz wirken nur gut, wenn du auch darin sicher laufen kannst. Unsicheres Getapse oder gar Geschwanke kommt da nicht gut an. Wenn du nicht so gut in hohen Absätzen laufen kannst, ist das auch kein großes Thema, denn es ist noch kein Meister vom Himmel gefallen. Allerdings willst du doch eine gute Figur machen, wenn du durch den Club oder das Restaurant läufst. Deshalb schau einfach morgen wieder hier ein (12.08.2012) und lies dir den Artikel über „Wie laufe ich richtig und sicher auf hohen Absätzen?“ durch und lerne, wie du in High Heels perfekt unterwegs sein kannst!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.