Bildquelle: Robert Bejil Photography / flickr.com

Der Western-Look – nicht nur was für eingefleischte Cowgirls!

Du möchtest gerne einmal einen neuen Look ausprobieren, der nicht alltäglich ist, aber trotzdem immer trendig? Dann schau dich mal genau um, was fällt dir da sofort ins Auge? Genau! Der Country- und Western-Style kommt irgendwie nie aus der Mode. Du solltest allerdings schon darauf achten das, deine Kleidungswahl auch zum Anlass passt, denn im Büro machen sich Cowboy-Boots nicht sehr gut, nicht einmal wenn es High-Heel-Cowboystiefel sind.

Was gehört zu einem richtigen Cowgirl Outfit?

Das ist einfach zu beantworten, denn du hast bestimmt schon den einen oder anderen Western gesehen,
oder diverse Stars in Zeitschriften, die sich im Western-Stil gekleidet haben. Ein paar schöne Cowboystiefel,
am besten eine Jeanshose oder im Sommer Jeans-Shorts und natürlich ein Top oder eine passende karierte
Bluse, die du vorne binden kannst. So kannst du nicht nur in die Stadt gehen, sondern locker auch am Abend
auf die Piste. Es kommt natürlich immer darauf an, in was für einen Laden du gehen willst, aber für lässige
Locations ist das auf alle Fälle ein perfektes Outfit. Wenn du ein bisschen recherchierst, findest du fast
jede Schauspielerin oder Sängerin im Western-Look im Internet, und das nicht nur eine Saison lang, denn
dieser Stil ist ein Dauerbrenner.

Kann jeder einen Western-Look tragen?

Klar! Auch wenn du ein paar Kilo mehr mitbringst, musst du noch lange nicht auf ein schickes Cowgirl Outfit verzichten. Gerade wenn du schöne Beine hast, lassen sich Shorts mit einer hautfarbenen Strumpfhose gut kombinieren. Das macht die Beine optisch noch schöner und versteckt auch geschickt die eine oder andere nicht so feste Stelle. Ein kleiner Bauch kann dann gekonnt unter dem Knoten der Bluse versteckt werden, somit musst du nicht den Abend über unnötig über deinen kleinen Süßigkeitenring nachdenken. Ein passender Gürtel in die Shorts oder wenn du lieber lange Hosen trägst, in die Jeans und schon bist du fertig angezogen. Willst du auf dein Dekolleté aufmerksam machen, dann zieh unter die Bluse ein schönes Top und lass die oberen Knöpfe einfach auch. Das ist ein kleiner Trick
mit großer Wirkung.

Cowboy-Hut – ja oder nein?

Das kommt natürlich nun auf dich an. Wenn du eh gern Hüte trägst, ist das kein Thema. Zu einen richtigen Cowgirl Outfit sollte ein Hut schon sein. Du musst ihn ja nicht den ganzen Tag tragen, aber nehme dir einfach ein Beispiel an allen anderen die Hüte tragen, für sie ist das ganz normal. Es dreht sich nicht gleich jeder um, nur weil du mit einem Cowboy-Hut und passender Kleidung dazu durch die Stadt gehst. Je größer die Stadt, desto weniger fällst du auf. Natürlich, wenn du so durch ein Dorf läufst, erregst du bestimmt viel Aufmerksamkeit, wenn du gerne die Blicke auf dich ziehst, ist das dein Moment!

Bin ich ein Cowgirl?

Das musst du natürlich selber wissen, aber wenn du einfach mal ein
zeitloses Outfit ausprobieren möchtest, das ohne großen Aufwand umgesetzt werden kann, dann nur zu. Du wirst
sehen, als Cowgirl kommt man immer gut an. Das ist frech und weiblich und wird dir viele bewundernde Blicke
einbringen und das nicht nur von der Männerwelt!

Über Anna Maria

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.