Bildquelle: chyap28 / flickr.com

Design your look – Setze Zeichen, Fashionista!

 

Alltagsgrau, Mode von der Stange, ausgediente Stoffe und Muster, die keiner mehr sehen will – all diese Dinge haben in deiner Welt keinen Platz? Du hast keine Lust immer nur den neuesten Trends hinterher zu jagen, die zwar jeder trägt, aber die bei weitem nicht jedem stehen. Du bist anders, denn du siehst den Unterschied zwischen Fashion Victim und Mode Queen. Du bist individuell und hast deinen eigenen Stil. Doch die heißen Haute Couture Kleider von denen du träumst sind unerschwinglich? Oder ständig stören dich kleine Details an einem Kleidungsstück im Shop? Dann sei kreativ und designe deinen eigenen Look, welcher speziell für dich angefertigt wird. Deine Freunde werden dich beneiden.

Finde deinen Stil

Fashionista
Bildquelle: AnnieAnniePancake / flickr.com

Inspiration findest du überall, wenn du deine Augen offen hälst und das gewisse Gespür für Stil hast. Bei der Dame in der U Bahn fällt der die Plissee Form des Rockes auf, aber die Farbe ist dir zu grell oder die Bluse deiner Kollegin ist umwerfend, doch du hättest gerne noch eine Schleife um den Kragen, um deinen Look zu komplettieren? Die Sache mit dem eigenen Stil ist einfach: Getragen wird was gefällt. Hauptsache die Outfits enthalten deine persönliche Note, welche in jedem von uns steckt. Diese kleinen Feinheiten, die jeden von uns einzigartig und unverwechselbar machen können sich auch von Zeit zu Zeit ändern, so wie sich auch unsere Vorlieben variieren. Das Fundament eines jeden Stils ist die Persönlichkeit des Designers. Obwohl die Looks je nach Jahreszeit, Anlass oder Trend anders ausfallen, ist der Stil unverwechselbar.
Dein Stil steckt schon jetzt in dir! Es gibt ganz verschiedene Richtungen: Romantik, Modern, Traditionell, Sport, Economic, Punk oder Elegant. Die Lieblingskleider einer jeden Frau sind die in der sie sich am wohlsten und am schönsten fühlt. Genau diese Looks sind der Ausgangspunkt für den eigenen Stil. Am besten notierst du dir, wenn dich etwas oder jemand inspiriert hat. Ganz gleich ob dich die Muse auf der Straße, aus einem der zahlreichen Modemagazine oder in den Medien zufliegt. Inspiration Boards auf deinem PC, Smartphone oder schlicht und einfach auf einem Block helfen dir schnell deine Ideen aufzuschreiben, zu kombinieren oder nach und nach noch zu verbessern. Aus deinen Aufzeichnungen wird deine Mode!

Werde dein eigener Designer

Stell dir vor du könntest bestimmte Looks selbst designen und diese mit Stolz tragen. Wäre das nicht traumhaft? Es gibt nun verschiedene Möglichkeiten um deine eigenen Kreationen in deinen Kleiderschrank zu zaubern. Vielleicht kannst du dich an den handwerklichen Unterricht in der Schule erinnern und setzt dich selbst an die Nähmaschine? Irgendwo findest du sicher eine in deinem Bekanntenkreis. Deine Familie oder Freunde helfen dir bestimmt gerne bei den ersten Versuchen. Stoffläden halten eine riesige Auswahl an verschiedenen Materialien, Stoffen, Bändern, Bordüren und mehr bereit, um deinen Träumen ein Stück näher zu kommen. Auch hier wartet Inspiration an jeder Ecke. Vorerst reicht es vielleicht Kleider, Röcke und Blusen aus deinem Kleiderschrank zu verschönern und mit neckischen Details einzigartig zu machen. Oder günstige Basics werden dank deiner reizenden Ideen zu traumhaften Eyecatchern. Wenn du dann einige Tricks und Kniffe an der Maschine beherrscht, kannst du dich an deine ersten eigenen Entwürfe wagen. Fachmagazine mit Schnittmustern halten genaue Anleitungen bereit, damit du es einfacher hast. Wer nicht mit dem gewissen Talent für diese Arbeiten gesegnet ist und vielleicht neben dem Beruf und Hobbies keine Zeit hat, um selbst zu schneidern, geht zu einem Profi.
Schneider oder Schneiderinnen gibt es überall – ein Blick ins Branchenbuch verrät die passenden Adressen. Im Internet kann man sich durch Bewertungen und die homepage der Schneiderei vielleicht schon ein Bild von den Arbeiten machen. Wer vielleicht ein niedrigeres Budget hat und etwas Frisches möchte hat die Möglichkeit einen Studenten oder eine Studentin für den Auftrag zu engagieren. Auf verschiedenen Internetportalen tummeln sich Design Studenten, welche sich sicher über die ein oder andere Herausforderung freuen würden. Teste einfach wer für welchen Job passend ist. So kannst du gute Erfahrungen mit verschiedenen Schneidern machen und da auch in dieser Branche jeder eigene Qualitäten und Meisterstücke hat, wirst du sicher mit der Zeit für bestimmte Aufträge bestimmte Auftragnehmer bereit haben. Für die Umsetzung deiner Ideen ist es wohl am einfachsten, wenn du deine Entwürfe vor Ort mit den jeweiligen Schneidern besprechen kannst. Dies ist einfach persönlicher und du kannst deine Wünsche auch an Beispielen genau beschreiben. Doch auch bei weiter entfernten Schneidereien ist eine Zusammenarbeit dank der Technik möglich. Scanner, Smartphone und Co. helfen dir bei der Kommunikation. Mehrere Angebote einzuholen ist nie verkehrt und da sollten auch weiter entfernte “Macher” keine Rolle spielen. Bedenke allerdings, dass es vielleicht praktischer ist, wenn du die Kreationen direkt beim Schneider anprobieren kannst, um so eventuelle Änderungen gleich abstecken zu lassen. Bei der Arbeit mit Schneidern und Nähern ist, noch als kleiner Tipp zu bedenken, dass je besser die designerische Leistung im Vorhinein ist, desto besser und ähnlicher an deiner Vorstellung wird das Ergebnis sein. Genauso verhält es sich mit dem Maß nehmen. Dies sollte sehr genau geschehen und am besten mit Hilfe, um spätere Enttäuschungen und unnötige Änderungen zu vermeiden. Du kannst gerne step by step vorgehen oder du entwirfst gleich eine ganze Kollektion für die kommende Saison oder bestimmte Anlässe. Bedenke, dass es von der Idee bis zum fertigen Kleidungsstück etwas Zeit vergeht und du rechtzeitig planst. Dieser Prozess ist super spannend und du wirst es vor Vorfreude auf deine fertige Kollektion fast nicht erwarten können.

Schmuck & Co.

Schmuck Armband
Bildquelle: chyap28 / flickr.com

Für Accessoires aus deiner Hand kannst du dank Kreativität und etwas Geschick auch sorgen. Es gibt ganze Bücher, welche dir Tipps für die Herstellung von Ohrringen, Armreifen, Ketten und mehr geben. Wenn du besorgt bist, dass das Ergebnis nicht deinen Wünsche entsprechen sollte und du trotzdem ein ganz besonderes am besten selbst gemachtes Schmuckstück haben möchtest, besuche einen Goldschmied oder Schmuckhersteller in deiner Stadt. Dank der Hilfe von Profis mit dem entsprechenden Equipment wird dein Stil und deine Mode mit auch noch selbstkreierten perfektioniert.

For Friends

Warte nur, was dein talentiertes Händchen für Mode in deinem Freundeskreis und deiner Familie bewirken wird. Sicher wirst du dich vor Lob und Jubel kaum retten können. Die Begeisterung von deinem beeindruckenden eigenen und selbst entworfenen Stil wird dir vielleicht sogar ein paar Aufträge einbringen. Warum nicht auch Freunde beraten und für die, die dir am Herzen liegen designen. Mach deine Modelust zum Hobby und vielleicht kannst du sogar eines Tages einen kleinen Onlineshop dein Eigen nennen. Du bist eben anders und nicht von der Stange. Kleider, Röcke, Blusen, Shirts, Shorts und mehr wirst du nun sicher kein zweites Mal auf der Strasse sehen. Gut gemacht Fashionista!

Über Laura

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.