Bildquelle: fervent-adepte-de-la-mode / flickr.com

Wie finde ich den passenden Bikini?

Trau dich einfach!

Was passt mir?
Bildquelle: fervent-adepte-de-la-mode / flickr.com

Du denkst deine Figur ist nicht perfekt genug, um einen Bikini zu tragen? Das ist einfach nur ausgemachter Käse. Jede Frau ist auf ihre Art schön und du solltest dich wegen ein paar Gramm mehr auf den Hüften oder vielleicht einer etwas kleineren Brust nicht schämen. Kein Mensch ist perfekt! Es gibt auch beim Bikini verschiedene Schnitte und Modelle, die dir dabei helfen, deine Problemzonen in den Griff zu bekommen. Wenn du das nicht glaubst, dann nimm deine beste Freundin mit zum Einkaufen, und du wirst sehen, du findest den für dich perfekten Bikini!

Als kleiner Tipp: Gerade bei einem Bikini ist es wichtig, das er gut passt. Die Modelle, die es im Set gibt, sind zwar meistens günstiger als einzelne Teile, aber dafür kannst du dir bei separaten Ober- und Unterteilen auch die richtige Größe aussuchen. Keiner zwingt dich beide Teile in der gleichen Größe zu holen, nur weil das auf dem Etikett schick aussieht. Es muss einfach gut sitzen, mehr nicht!

Welcher Bikini passt zu meiner Figur?

Bei der Frage nach dem besten Modell für deine Figur schon ratsam einen Profi zu fragen, gerade wenn du dir eh schon unsicher bist. In Fachgeschäften für Bademode gibt es in der Regel nur weibliche Verkäuferinnen, die durch eine professionelle Ausbildung gelernt haben, bei der richtigen Entscheidung weiterzuhelfen. Es gibt für alles eine Lösung, auch wenn dein Po vielleicht etwas größer ist oder du einen kleinen Süßigkeitenbauch hast, das ist kein Weltuntergang! Eine Verkäuferin kann dir aber auch nur Tipps geben und dir Modelle zeigen, die sie für geeignet hält, die Entscheidung in welchen Bikini oder Badeanzug du dich am wohlsten fühlst, liegt am Ende bei dir.

Die Wahl des richtigen Oberteils

Gerade beim Oberteil sind viele Frauen sehr empfindlich. Die Brust ist bei keiner Frau gleich und deshalb ist es wichtig das du hier genau aufpasst, dass du das passende Teil für deine Brust kaufst.

Große Brust: Wenn du von Haus aus (oder auch nachgeholfen) mit einem üppigen Dekolleté gesegnet bist, solltest du darauf achten, dass die Träger des Oberteiles nicht zu schmal sind. Warum? Das verschafft deiner Brust zusätzlich halt. Zu dünne Träger schneiden im Laufe der Zeit in die Schultern ein und das sieht nicht wirklich schön aus. Daher kauf dir ein Bikinioberteil mit etwas breiteren Trägern um nicht nur deine Brust zu stützen, sondern deine Schultern zu entlasten. Das gibt dir auch zusätzlich die Möglichkeit eine etwas größere Brust in Form zu bringen für ein heißes Dekolleté.

Kleine Brust: Herzlichen Glückwunsch! Wieso die Glückwünsche? Du hättest gerne mehr? Für einen Bikini ist eine kleine Brust geradezu perfekt, denn du bist in der Position aus allen Modellen, die es so auf dem Markt gibt frei zu wählen. Ganz gleich ob Triangle, Neckholder oder ein Tankini bei einer kleinen Oberweite passt einfach alles. Wenn dir deine Brust zu klein ist, kannst du mithilfe eines Push-ups zusätzliches Volumen in dein Bikinitop bekommen. Ein kleiner Geheimtipp für mehr Brust sind Oberteile mit einer Raffung oder mit Fransen, das vergrößert optisch. Ist dir das immer noch zu wenig, kannst du auch Geleinlagen verwenden. Teilweise gibt es die schon direkt in das Oberteil eingearbeitet, damit auch nichts verrutschen kann.

 

Welches Höschen-Modell ist das Richtige für mich?

Das ideale Höschen für deinen Typ findest du am besten, wenn du einfach auf deine Figur hörst und vor allem auf dein Bauchgefühl. Stell dich vor den Spiegel und betrachte deine Taille, deine Hüften und deinen Po. Eine ungeschriebene Regel ist, dass man sein Höschen nie zu klein kaufen sollte. Bei einem Höschen ist es sehr wichtig, das es 100% passt! Zu eng schnürt ein und lässt kleine Pölsterchen über das Höschen quellen, und wenn es zu weit ist … nun ja dann solltest du nicht mit Schwung aus dem Wasser steigen, denn bekanntlich sitzt nasse Kleidung lockerer.

Passendes Höschen
Bildquelle: jorgemejia / flickr.com

Breite Hüften: Wenn deine Hüften etwas breiter sind, ist das kein Grund den Kopf in den Sand zu stecken. Du kannst den Blick der Anderen geschickt davon ablenken, indem du ein unauffälliges Oberteil auswählst zu einem bedruckten und gerne bunten Unterteil. Diese Kombination sorgt für den nötigen Effekt, dass deine etwas breiteren Hüften schmaler wirken. Zusätzlich kannst du noch einen Pareo tragen, das macht sich gerade für ein Strandcafé besonders gut und kaschiert noch etwas mehr. Du musst dich auf jeden Fall mit deiner Höschenwahl wohlfühlen, denn wenn du selbst unsicher bist, strahlst du das auch aus. In deinem Badeurlaub sollst du dich aber erholen deshalb fühle dich wohl und genieße die Sonne und das Meer!

Schlanke Hüften: Hast du von Haus aus schlanke Hüften, sind sportliche und knappe Unterteile kein Problem für dich. Gerade enge Hot-Pants machen sich immer gut am Strand. Knallige Farben und knappe Schnitte ziehen noch zusätzlich die Blicke an. Wenn deine Hüften also deine Schokoladenseite sind, dann zeig sie auch!

Etwas Bauch: Wenn es dir in den letzten Wochen besonders gut geschmeckt hat, oder du von Natur aus zu einem kleinen Bauch neigst, dann sind sehr tiefe Hosen nicht gerade ideal. Ist das Höschen zu niedrig geschnitten, hat dein Bäuchlein keinen Halt und sieht unschön aus. Dir bleiben deshalb genau zwei Möglichkeiten. Du musst entweder den ganzen Tag den Bauch einziehen, was nicht gerade angenehm ist, oder du holst dir einfach ein Unterteil, das etwas weiter oben sitzt und deinen kleinen Bauch nach innen drückt. Aber Vorsicht! Auch hier gilt, wähle das Höschen nicht zu klein, damit es in der Taille oder an den Beinen nicht einschneidet, denn das sieht auch nicht wirklich sexy aus. Kleiner Tipp: Wenn dein Po passt, aber das Bäuchlein nicht kannst du auch anstatt eines herkömmlichen Bikinis einen Tankini anziehen. Durch das lange Stretchoberteil bleibt der Bauch genau da, wo er hingehört, aber dein Po wird noch extra betont!

Großer Po: Ist dein Po etwas größer geraten, dann solltest du bei deinem Bikinihöschen nicht am Stoff sparen. Zu viel Farbe und zu viel Muster sind hier ebenso fehl am Platz. Ein schlichtes Höschen das gut sitzt zu einem schönen und etwas auffälligeren Oberteil ist hier die beste Entscheidung, die du treffen kannst. Das wirst du auch selbst sehen, wenn du diese Kombination im Geschäft anprobierst. Auch hier passt ein schönes Tuch um die Hüften auch gut, gerade dann, wenn es dir unangenehm ist, offen am Strand zu laufen. Die Passform ist auch hier wieder das A und O. Zu klein sieht schnell gepresst aus und das willst du nicht wirklich. Wenn dir die Größe die im Höschen steht, wichtig ist, und du nicht willst, dass jemand sieht, welche Größe du wirklich hast, schneide einfach das Etikett raus und fertig!

Knackiger Po: Wenn du deinen knackigen Po für den Strand sexy verpacken willst, dann hole dir ein schmal geschnittenes Höschen. Wenn du auch noch eine tolle Hüfte hast, kannst du die ruhig ebenfalls betonen mit einem knappen Hüftslip. Es ist ja meistens so, das die Frauen mit knackigem Po auch eine sportliche Figur haben, von daher sollte bei dir alles am rechten Platz sitzen. Aber auch hier gilt wieder, die Hose muss passen! Dein Po kann noch so eine Augenweide sein, ist die Hose zu eng ist das unattraktiv! Hol dir ein gut sitzendes knappes Höschen und stell dein perfektes Heck gebührend zur Schau.

Accessoires am Bikini? Ist das was für mich?

Wenn du im Alltag gerne Accessoires trägst, warum solltest du das dann nicht auch am Strand können? Ein schöner Hut, einen durchsichtigen Pareo oder einen Gürtel am Bikini ist nie verkehrt. Gerade wenn du dich nur sonnen möchtest, kannst du deine Kreativität einsetzen und mit den passenden Accessoires gekonnt auffallen. Denk aber daran, wenn du dich final zum Sonnen auf dein Laken bettest, das Accessoires weiße Stellen auf der Haut verursachen können. Deshalb gilt: Accessoires zum Schaulauf oder zum Chillen im Café aber zum richtigen Sonnenbaden nein.

Über Laura

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.