Bildquelle: Premio Chiara / flickr.com

Modelegende Ottavio Missoni verstorben

Der Modeschöpfer Ottavio Missoni ist am 9. Mai im Alter von 92 Jahren verstorben. Er soll friedlich im Kreis seiner Familie eingeschlafen sein. Er wurde 1921 in Ragusa geboren. Im Jahr 1953 heiratete er seine Ehefrau Rosita Missoni, mit der er bis zum Ende seines Lebens zusammenlebte. Diese lernte er bei der Abschlussfeier der olympischen Spiele im Jahr 1948 kennen. Er war damals als Leichtathlet bei dem Sportereignis angetreten.  Im Jahr ihrer heiratet gründet Ottavio Missoni mit seiner Frau das Modelabel Missoni. Ottavio Missoni hat für das Label unter anderem im Jahr 1962 Zickzack-Muster entwickelt, durch den das Label bekannt und geprägt wurde. Diese wurden sowohl auf verführerischen als auch auf sportlicher Kleidung von dem Modelabel verwendet. Seine Zeichnungen sind ein wichtiger Teil des Familienunternehmens. Im Jahr 1997 wurde das Modelabel an die Tochter Angela Missoni übergeben. Mittlerweile betreibt das Unternehmen mehrere Boutiquen weltweit. Der Flagship-Store findet sich in New York. Außerdem wurde durch das Unternehmen mit “Missoni” auch ein Hotel eröffnet.

Modelegende verstorben
Bildquelle: Premio Chiara / flickr.com

Beerdigung soll guten Zweck unterstützen

Missoni starb an Herzproblemen mit denen er in diesem Jahr noch behandelt wurde. Die Beerdigung fand am 13. Mai in der Basilica di Santa Maria Assunta in Gallarate statt. Statt Blumenschmuck zu kaufen und zu verwenden wurde das Geld dafür an die Camphill Special School in Glenmoore spendet.

Über Christoph Till

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.