Bildquelle: Gela / pixabay.com

Ein Dirndl passt nicht nur zum Oktoberfest

Das Oktoberfest ist vorbei, doch abseits der Wiesn hat ein Dirndl immer Saison. Deshalb kannst du hier lesen, wie du dich mit einem Dirndl stilecht aufbrezelst. Eventuell nutzt du auch diesen Zeitpunkt des Jahres für die Anschaffung eines neuen Dirndls, denn jetzt sind diese Trachtenkleider vielerorts günstiger zu bekommen als vor der Wiesn.

Das Dirndl-Angebot ist vielfältig

Dirndl Angebot
Bildquelle: Gela / pixabay.com

Wie unterschiedlich das traditionelle Kleidungsstück ausschauen kann, ist immer wieder verblüffend. Das klassische Dirndlkleid ist wadenlang und wird als Maxi Dirndl angeboten. Voll im Trend liegt das Midi Dirndl mit knieumspielender Rocklänge, während das Mini Dirndl bei jungen Madl und tollen Beinen sehr sexy wirkt.

Vielleicht steht dir der Sinn nach einem ganz edlen Stück?

Dann entscheidest du dich für ein Designer Dirndl, das die kreative Handschrift eines Trachtendesigners trägt. Keine Scheu vor gewollten Akzenten und witzigen Details lässt das sogenannte Trend Dirndl erkennen – es ist das beste Beispiel dafür, wie ausgefallen und hip du auch in einem Dirndlkleid aussehen kannst. Für Perfektionistinnen und Frauen mit sehr individuellen Proportionen bietet sich das Maß Dirndl an, das exakt auf den Leib geschnitten wird.

Für welchen Look du dich auch immer entscheidest, welche Farbe, welchen Schnitt und welche Schütze du bevorzugst – beim Dirndl muss das gesamt Outfit stimmen. Das heißt, alle Accessoires sowie Frisur und Make-up bilden eine Einheit für eine Trachten-Beauty in Vollendung. Wenn du beispielsweise in deinem Dirndl zu einer festlichen Einladung wie einer Hochzeit oder zu einem Volksfest gehst, dann achte darauf, dass du die dazu passenden Schuhe trägst. Stilbrüche zu vermeiden, ist gar nicht so schwer.

Styling-Tipps fürs Dirndl

Fesche und hochwertige Dirndl und Trachtenmode ohne Bluse mag im Sommer luftig und sehr süß aussehen, im Winter wirkt es eher deplatziert. Also schau, ob du eine kurzärmelige oder lieber langärmelige schöne weiße Bluse findest, die du unter deinem Dirndl anziehst. Dekolletiert sollte sie natürlich sein – im Dirndlkleid präsentiert jede Frau ihre Vorzüge. Sollte deine Oberweite nicht ganz so üppig ausfallen, so lässt sich dies mithilfe eines Push-up-BHs beheben.

Stilettos, Sandaletten und Römersandalen gehören zu den “No-Gos” zum Dirndlkleid. Pumps mit halbhohem Absatz oder Trachtenschuhe sehen eindeutig besser dazu aus. Hältst du dich überwiegend im Freien auf, kannst du auch farbige Schnürschuhe oder knöchellange Stiefel mit bunten Schnürsenkeln zum Dirndl tragen. Obacht mit weißen Strümpfen! Richtig fesch sehen die eigentlich nur zum Maxi Dirndl aus, denn selbst die schönsten Beine wirken meist dicker und “kalkig” in diesen blickdichten Strümpfen.

Der Chic eines Dirndls jedweder Machart steht und fällt mit der Schürze. Sie sind das Schmuckstück des traditionellen Kleides und müssen beim Feiern einiges aushalten. Manche Frauen tragen voller Stolz ererbte Schürzen aus reiner Seide in traumhaft schönen Farben. Stickereien und witzige Details machen die Schürze zum Hingucker, der entweder komplett mit dem Kleid harmoniert oder bewusst einen farbigen oder stilistischen Kontrast bildet. Das liegt ganz im Ermessen der Trägerin.

Gerade in der kühleren Jahreszeit greift manches Madl zum Schultertuch. Ist es aus Seide, Baumwolle oder hauchfeiner Kaschmirwolle, passt es ausgezeichnet zum Dirndlkleid. Es versteht sich von selbst, dass es farblich auf das gesamte Outfit abgestimmt sein sollte. Auch die Handtasche darf nicht irgendeine sein, schon gar nicht deine Großraumtasche, die du für gewöhnlich mit zur Arbeit nimmst. Das klassische Täschchen zum Dirndlist eher klein – es besteht aus Filz und trägt häufig typische alpenländische Stickereien wie Edelweiß, Herzen oder Hirsche. Bei der Schmuckauswahl lass dich ebenfalls von deinem sicheren Gespür leiten, was zum Dirndl passt oder was nicht. Trägst du beispielsweise eine kunstvolle Zopffrisur, so sollten deine Ohrringe eher dezent und unauffällig sein. Du kannst am Hals oder ums Handgelenk ein Lebkuchenherz im Miniformat tragen, wie es auf der Wiesn oft gesehen wird. Bei einer Hochzeit oder sonstigen offiziellen Feier wirst du sicher eher ein schwarzes oder farbiges Halsband aus Samt umlegen, an dem ein Edelweiß hängt. Schwere Armbänder aus Silber mit attraktiver Ziselierung sind ebenfalls zu empfehlen.

Dirndl Tasche
Bildquelle: photo-digest / flickr.com

Abschließend noch einige Anmerkungen zum Make-up, das sich gut mit einem Dirndl verträgt. Ist dein Kleid sehr farbenfroh, dann verzichte auf grelle Farben bei Rouge, Lidschatten & Co. Entscheide dich, ob du deine Lippen als roten Kussmund betonst oder lieber auf einen besonders betörenden Augenaufschlag setzt. Das gelingt dir mit grauem oder braunem Lidschatten, Kajal und Volumen-Mascara auf deinen nach dem Auftragen sorgfältig getrennten Wimpern.

Über Peggy

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.