Bildquelle: MAZZALIARMADI.IT / flickr.com

So planen Sie Ihr Ankleidezimmer: praktisch, preiswert, schick

Seit einigen Jahren ist es auch in Deutschland in Mode kommen, dass es in vielen Wohnungen oder Eigenheimen ein separates Ankleidezimmer gibt. Boudoir nennen die Franzosen seit jeher jenen Raum, in den sich die Dame des Hauses zurückziehen konnte, um in einem ursprünglich kleinen und sehr elegant ausgestatteten Zimmer die Mode abstimmen zu können. Inzwischen hat sich die Funktion des Raumes etwas gewandelt: Als Ankleidezimmer gilt ein Raum, in dem sich Damen wie Herren die passende Mode und die schicke Kleidung aussuchen, um sich auf diese Weise für den Alltag, den Gang ins Büro oder die festliche Veranstaltung schick machen zu können.

Stilvolle Einichtung
Bildquelle: MAZZALIARMADI.IT / flickr.com

Die Funktion des Ankleidezimmers hat sich gewandelt

Auch wenn das Ankleidezimmer in seiner Eleganz nicht mehr mit dem Boudoir aus dem 19. Jahrhundert vergleichbar ist: Die Wandgestaltung in einem Arbeitszimmer spielt noch immer eine große Rolle. Diese Wandgestaltung ist deshalb wichtig, weil zum einen die stilvolle Gestaltung eines Raums immer eine besondere Herausforderung ist. Zum anderen ist jede Wandgestaltung aber auch mit einer besonderen Inspiration verbunden – kaum ein Bereich ist so kreativ wie der der Mode, und Designer wie Schneider, Kunden wie Verbraucher nehmen über die Wandgestaltung in einem Arbeitszimmer viele positive Eindrücke auf.

Wandgestaltung ist ein Ausdruck der persönlichen Inspiration

Keine Frage: Die Wandgestaltung in einem Arbeitszimmer eröffnet vielerlei Möglichkeiten. Heute sind es vor allem weiche und sanfte Tapeten, die ein solches Zimmer mit einem besonderen Flair versehen. Ob aus Flies oder Samt, ob aus weichem Papier oder einem Velourprint: Mit der Tapete in einem Ankleidezimmer lassen sich gänzlich verschiedene Designs kreieren. Die einen legen Wett auf ein hohes Maß an Eleganz, die anderen wollen ihr Ankleidezimmer eher jugendlich gestalten. Die einen setzen auf ein möglichst schlichtes Ambiente, die anderen mögen es nach dem Vorbild von Harald Glöckl möglichst prunkvoll und verspielt.

Stofftapeten oder Tattoos sorgen für den überzeugenden optischen Schick

Natürlich sind farbige und stoffbesetzte Tapeten für die Wandgestaltung in einem Arbeitszimmer kein Muss. Wer sich in Sachen Wandgestaltung entscheiden muss, hat mit den Wandtattoos der neuesten Generation ungeahnte Möglichkeiten. Wandtattoos sind gewissermaßen riesige Aufkleber, die grafisch überraschend vielfältig gestaltet sind. Von der Skyline einer Stadt bis zum Logo eines Unternehmens, von einem floralen Motiv bis zu einem Bild aus Natur oder Landschaft: Die Möglichkeiten sind schier grenzenlos – zur Zeit sind Wandtattos in Schmetterlingsdesign sehr modern. Der Vorteil dieser Wandtattoos besteht nicht nur darin, dass sie in zahlreichen Größen aufgebracht werden können. Die gigantischen und formschönen Aufkleber sind auch in der Verarbeitung geradezu optimal. Sie lassen sich auf trockenem Boden und einem glatten Untergrund mühelos aufbringen und können jederzeit rückstandsfrei entfern werden. Damit ist nicht nur die Möglichkeit gegeben, die Wandgestaltung im Ankleidezimmer zu verändern, sondern auch ohne weiteren finanziellen Aufwand das Design in dem Raum grundlegend zu ändern.

Licht und Wärme spielen bei der Planung eine wichtige Rolle

Ein Ankleidezimmer sollte heute bei allem Schick möglichst funktional gestaltet sein. Wichtig ist es, ausreichend Licht zu haben – am besten Tageslicht. Das ist nicht nur aus Kostengründen sehr wichtig, sondern auch, weil auf diese Weise die Kleidung, möglicherweise auch die Arbeit eines Schneider wesentlich besser eingeschätzt werden kann. Mit einem speziellen Bereich, der nur der Ablage der Kleidung vorbehalten bleibt, sollte auch in Sachen Einrichtung ein wichtiger Akzent gesetzt werden. Eine klare Trennung zwischen Ablagebereich und möglicherweise einer existierenden Arbeitszone ist sinnvoll. Wer ein Ankleidezimmer mit einer spanischen Wand in einer Schneiderei einrichtet, der schafft zugleich einen Bereich, in den sich Kunden zurückziehen und entsprechend umziehen können.

Mit einem Ganzkörperspiegel die nötige Funktionalität garantieren

Ein Ankleidezimmer lässt sich heute vergleichsweise preiswert einrichten. Dank der Wandgestaltung verfügt es über seinen ganz eigenen Charme, dank der passenden Tapete, eines Wandtattoos oder eines optischen Blickfangs wie einem Bild wird auch eine unverzichtbare gemütliche Atmosphäre geschaffen. Auf jeden Fall sollte aber ein gut ausgeleuchteter Ganzkörperspiegel Bestandteil eines solchen Raums sein. Nur wenn dieser vorhanden ist, kann ein Ankleidezimmer entsprechend genutzt werden. Damit beim Wechsel in der Kleidung zwischen Oberteil und Hose oder Rock nicht verschiedene Spiegel genutzt werden müssen, ist es sinnvoll, einen Spiegel mit entsprechenden Maßen zu nutzen. Sobald dieser stilvoll in die Wandgestaltung integriert ist, wird er nicht mehr nur als funktionales Teil, sondern auch als modisches Accessoires wahrgenommen. Wichtig ist ebenfalls, eine wirkungsvolle Wärmequelle zu integrieren: Da ein Ankleidezimmer in der Regel so genutzt wird, dass sich Personen wenig bewegen, aber nur leicht bekleidet ist, sollte darauf geachtet werden, dass mit einer Heizung oder einem Heizstrahler im Umkleidebereich für die nötige Wärmezufuhr gesorgt wird.

Den eigenen Stil leben – auch bei der Einrichtung

Da Mode heute individueller denn je ist, gewinnt auch die Umsetzung des eigenen Stils immer mehr an Bedeutung. Wurde vor Jahrzehnten noch vor allem Wert darauf gelegt, dass ein Kleidungsstück vor allem vor Kälte und Feuchtigkeit zu schützen hat, so ist heute der designerische Anspruch größer denn je. Dementsprechend ist die Bedeutung des Ankleidezimmers auch immens gewachsen. Da die damit verbundene Zeit in einem solchen Raum immer mehr zunimmt und der Umgang mit der passenden Kleidung sowie die Kreation des persönlichen Stil eines immer wichtigere Rolle spielen, sollt auch bei der Einrichtung des Zimmers Wert auf eine zeitgemäß moderne Gestaltung gelegt werden. Dank der Möglichkeiten, mit Hilfe moderner und über das Internet angebotener Einrichtungsmöglichkeiten jeden Raum entsprechend gestalten zu können, sind der eigenen Kreativität heute keinerlei Grenzen gesetzt. Dass am Ende ein Stil steht, der nicht nur dem eigenen Wohlfühlen dient, sondern auch sichtbarer Ausdruck von Lebensfreude ist – bei der stilvollen Einrichtung und de sinnvollen Planung des Ankleidezimmers nimmt dies seinen Lauf.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.