Bildquelle: avlxyz / flickr.com

Abnehmen leicht gemacht: Teil 3 – Kohlsuppendiät

 

 

Die Kohlsuppendiät gibt es mittlerweile schon seit 30-40 Jahren und ist eine sogenannte Crash-Diät. Bekannt ist die Kohlsuppendiät auch unter dem Namen MagicSoup, das ist dir bestimmt ein Begriff denn vor ein paar Jahren gab es mal wieder einen wahren Hype um die Suppe. Geworben wird bei der Kohlsuppendiät immer mit der Aussage „5 Kilogramm in 7 Tagen“, was auch durchaus umsetzbar ist, wenn du es schaffst, 7 Tage lang diese Suppe zu essen. Du kannst diese Diät auch länger durchführen aber über 14 Tage sollten es auf keinen Fall werden, denn dann wir das ganze Vorhaben zu ungesund.

suppen diät
Bildquelle: avlxyz / flickr.com

Wie wirkt die Kohlsuppendiät?

In der Regel wird bei der Kohlsuppendiät davon ausgegangen, dass man davon abnimmt, weil die Zutaten der Suppe schwerer verdaulich sind und der Körper somit einen höheren Energieaufwand hat seine Verdauungsarbeit zu leisten. Das ist die eine These zur Wirkung. Die andere These stützt sich eher auf die Annahme, dass die Kalorien und fettarmen Zutaten dafür verantwortlich sind, dass man so rasch so viel abnehmen kann, denn wenn du wenig Kalorien am Tag zu dir nimmst, nimmst du automatisch ab, weil der Körper einen bestimmten Energiebedarf hat, denn er durch eingelagerte Energiereserven ausgleicht, wenn du weniger als benötigt zuführst.

Die Vorteile der Kohlsuppendiät

Die Vorteile sind schnell beschrieben, natürlich steht im Vordergrund der hohe Gewichtsverlust in einer relativ kurzen Zeit. Das ist aber bei fast allen Crash-Diäten so da ragt die Kohlsuppendiät nun nicht sonderlich aus dem Angebot der Diäten hervor. Positiv ist aber die Kohlsuppendiät ist einfach durchzuführen und belastet den Geldbeutel nicht sonderlich, denn die paar Zutaten sind nun wirklich kein großer finanzieller Aufwand, wenn man das mit anderen Diäten vergleicht. Die Suppen hast du auch schnell gekocht und kannst auch für ein paar Tage im Voraus zubereiten. Du musst nur darauf achten, dass dein Suppenvorrat kaltgestellt ist. ­Das Zeitintensive an der Diät ist das Gemüse schneiden!

Die Nachteile der Kohlsuppendiät

Der hauptsächliche Nachteil liegt darin, dass du zwar 4-5 kg in einer Woche verlierst, aber das die Kilos in der Regel nur Wasser und teilweise sogar Muskeln sind mit einer Portion Körperfett. Muskeln lassen sich leichter abbauen und sind ein besserer Energielieferant als Fett, deshalb greift der Körper gerne die Muskelmasse an anstatt Fett abzubauen wenn er keine Proteine und Eiweiße von außen zugeführt bekommt. Isst du nach der Diät wieder normal, hast du die Kilos ganz schnell wieder drauf. Die Kohlsuppendiät eignet sich aber gut als Einstieg für eine Ernährungsumstellung oder einer Diät, die langfristig angelegt ist.

 

Rezept für die Kohlsuppendiät

(reicht „normalerweise“ für eine Woche es sei denn du hast besonders viel Hunger)

Du brauchst:

6 große Zwiebeln
2 Dosen Tomaten oder auch frische wenn dir das lieber ist
1 großen Weißkohl
2 große Paprikaschoten
1 Bündel Petersilie
1 Bündel Staudensellerie
2 Päckchen Zwiebelsuppe (Maggi oder Knorr etc. für den Geschmack)

Abschmecken kannst du dann mit Pfeffer, Muskat, Chili etc. Salz solltest du aber unbedingt weglassen!
Du brauchst für die Herstellung der Suppe nichts weiter zu tun, als alle Zutaten zu waschen und zu putzen und das Gemüse klein zu schneiden. Anschließend packst du alles zusammen in einen großen Kochtopf mit entsprechend viel Wasser damit alle Zutaten gut bedenkt sind und lässt die Suppe um die 20 Minuten kochen. Das war es dann schon, fertig ist deine Kohlsuppe für deine Diät!

 

Kohlsuppendiät – Ablauf bei einer Woche Diät!

Tag 1: Suppe so viel, wie du willst, plus Obst, aber achte darauf, dass du KEINE Pflaumen, Kirschen, Honigmelonen oder Bananen isst. Trinken darfst du an allen Tagen Tee und stilles Wasser!

Tag 2: Suppe so viel, wie du willst, plus dressinglosen Salat und rohes Gemüse. Als kleiner Bonus darfst du sogar Kartoffeln mit Margarine essen aber OHNE Salz.

Tag 3: Suppe so viel, wie du willst, plus Obst siehe Tag 1.

Tag 4: Suppe so viel, wie du willst, plus fettarmen Joghurt (einen Becher oder maximal 250 ml) oder 250 ml Magermilch und 3 Bananen.

Tag 5: Suppe so viel, wie du willst, plus gebratenen Fisch oder gebratene Putenbrust (200 g) mit bis zu 6 frischen Tomaten.

Tag 6: Suppe so viel, wie du willst, plus grünes gekochtes Gemüse, Salat ohne Öl und ein Steak.

Tag 7: Suppe so viel, wie du willst, plus Gemüse mit Vollkornreis und 250 ml frisch gepressten Fruchtsaft.

Das ist nun der Aufbau der Kohlsuppendiät. Ob das für dich die passende Diät ist, musst du selbst entscheiden, die Vor- und Nachteile geben dir da eine Hilfestellung für deine Entscheidung!

Über Anna Maria

Ein Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.