Bildquelle: Art Comments / flickr.com

Fashion Week London Frühjahr/Sommer 2013

Am 14. September 2012 war es wieder so weit, die Pforten der Fashion Week in London wurden Punkt 9.00 Londoner Zeit eröffnet. Zur Eröffnung zeigten die Designer Antoni & Alison als Erstes, was sie sich für den Frühjahr/Sommer 2013 so alles ausgedacht haben. Leicht fallende Kleider mit auffälligem Druck, die man sowohl privat wie auch im Business tragen kann. Mit diesem Konzept überzeugen die Designer nicht nur die vorhandene Fachpresse.

Mode Wochen
Bildquelle: Art Comments / flickr.com

An verschiedenen Veranstaltungsorten, wie unter anderem im London Film Museum hatten Modelabels wie Willow die Gelegenheit Ihre Entwürfe vorzuführen. Die Designerin legt bei Ihrer Mode wehrt auf fließende Formen und klare Farbverläufe. Diese beiden Shows waren mit den Catwalks von Fyodor Golan, Caroline Charles, Dominic Jones, Zoe Jordan, Corrie Nielsen, Bora Aksu, Eudon Choi, Unconditional, Jean-Pierre Barganza, Emilia Wickstead, sass & bide, Eley Kishimoto, Felder Felder PPQ und KTZ am Eröffnungstag zu sehen.

Ebenfalls die neue Frühlings- und Sommerkollektion von Maria Grachvogel. Ihre Modelle haben wie in all ihren Kollektionen immer die klassische schlichte Eleganz präsent. Wenn du dir einmal ein Kleidungsstück von ihr gönnen willst, ist das einfach, wenn du in London bist, Harrods, Harvey Nicols und Ihr eigener Store in London führen Ihre Modelle. Für alle Schweizer gibt es gute Nachrichten die Nouvelle Boutique hat ebenfalls Maria Grachvogel im Programm.

Highlights

Da dich bestimmt nicht der Ablauf für alle Tage interessiert, hier eine kleine Zusammenfassung der Highlights der Fashion Week in London, die von 14.September – 18. September 2012 stattgefunden hat. Lady Gaga hat es getan! Sie ist für den Hutdesigner Philip Treacy über den Laufsteg gelaufen. Ein Wunder ist, dass sie überhaupt was gesehen hat bei dem Outfit, das sie da getragen hat. Anbei kannst du dir aber selbst ein Bild machen. Die Show wurde im Londoner „the Royal Courts of Justice“ abgehalten, in dem sonst Veranstaltungen ganz anderer Art stattfinden!

Moschino Cheap and Chic hat mit seiner Show seinen Namen ganze Ehre geleistet. Denn dieses Label stellt alltags taugliche Stücke her die man sich durchaus auch einmal leisten kann. Hier ein kleiner Vorgeschmack, was es zu sehen gab.

Die neue Kollektion von Vivienne Westwood hat bestimmt nicht nur Lady Gaga gefallen. Die Designerin schafft es immer wieder das Publikum zu begeistern. Sie hat in ihren aktuellen Modellen das Thema der 50er Jahre aufgegriffen und hervorragend umgesetzt. Wenn du also ein heimlicher Fan der 50er bist, dann solltest du zusehen, dass du eines der Outfits von Frau Westwood kaufst.

Paul Smith ist seinem Stil wie immer treu geblieben elegant und stilvoll. Seine Show hatte wie immer den gewünschten Erfolg. Aber das ist er ja schon seit vielen Jahren gewohnt.

Mulberry hat sich in den letzten Jahren sehr hervorgetan, klassisch und trotzdem immer up to date. Und das Beste ist, auch bezahlbar, o.k. nicht ganz billig, aber man kann mit den Preisen leben. Denn Qualität hatte schon immer seinen Preis.

Wenn man in England eine Fashionshow schaut, darf Burberry Prorsum nicht fehlen. Das englische Modelabel ist eine der bekanntesten Marken weltweit. Jeder, der sich etwas mit Mode beschäftigt, kennt das markante Stoffdesign der Marke und weiß sofort, wenn er Burberry vor sich hat. Wenn du auch eine kleine Schwäche für Burberry hast, werden dir die neuen Stücke für nächstes Jahr sicher gefallen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.