Bildquelle: uduokkamah / flickr.com

Levi’s produziert neue Jeans-Kollektion zum Teil aus alten Flaschen

Levi's Jeans
Bildquelle: uduokkamah / flickr.com

Levi’s geht bei der Jeansproduktion neue Wege. Eine neue Denim-Kollektion die auf den Namen “Waste<Less” hört, soll besonderen Wert auf Recycling legen. Die Produkte sollen dabei zu mindestens 20 Prozent aus gebrauchten und wiederverwerteten Inhaltsstoffen bestehen. Das bedeutet praktisch, dass acht Plastikflaschen darin verarbeitet werden. Damit will Levi’s den Trend zum nachhaltigen Design bei Jeans aufgreifen.

Produkte sollen weltweit erhältlich sein

Damit die Produkte realisiert werden konnten hat Levi’s in den USA insgesamt 3,5 Millionen solcher Plastikflaschen gesammelt, die in den Produkten verarbeitet wurden. Für Herren wird es in der Kollektion zwei Produkte geben, die weltweit erhältlich sein sollen. Dazu gehört eine moderne Version der Levi’s 504 die in gerader Form angefertigt wird, sowie die Trucker-Jacket, die vielen Levi’s Fans bekannt sein dürfte. Die PET Plastikflaschen stammen aus Sammlungen von lokalen Recycling-Systemen. Diese werden dann zu kleinen Flocken zermahlen und dann mit Baumwolle vermischt. Diese Zusammensetzung wird dann noch mit Baumwollgarn vermischt. Natürlich werden die Farben der jeweiligen Flaschen voneinander getrennt. In Kombination mit dem farbigen Stoff, der hinter den jeweiligen Jeans steckt, verleihen die Plastikpartikel in den Jeans dem jeweiligen Artikel ein eigenes Finish im Bezug auf die Farbe. Der Trend zur Nachhaltigkeit ist damit nun auch im Bereich der Mode endgültig angekommen. Wann die Kollektion eingeführt wird ist noch nicht bekannt.

Über Christoph Till

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.