Bildquelle: David Sedlmayer / flickr.com

Pumps – doch was passt zu welchem Anlass am besten?

Bei allen Damenschuhen gehören die Pumps zu den absoluten Klassikern. Es handelt sich bei den Damenschuhen hier um eine spezielle Art, die durch die Fuß-umschließende Form in erster Linie charakterisiert ist und wo die Erscheinung dank der Freilegung des Spanns unverwechselbar ist. Die Pumps bieten den Trägerinnen durch die unterschiedlichen Absatzformen wie Keilabsatz, Pfennigabsatz oder Blockabsatz auch verschiedene Stilrichtungen. In keiner Schuh-Kollektion sollten die Schuhe durch ihre Vielseitigkeit fehlen. Die Pumps sind einfach sehr schöne Allrounder, die nicht mit anderen Schuhen verglichen werden können. Besonders beliebt sind Pumps als Brautschuhe, denn hier passen sie bestens zu einem Kleid in Elfenbein, Creme oder Weiß. Generell wird kaum ein Schuh von Damen so häufig bestellt, wie die Pumps. Im Vergleich zu dem schlanken Schuh mit kleinem Absatz sind kaum Schuhe so vielseitig einsetzbar. Zu jedem Anlass sind Frauen mit Pumps richtig gekleidet, egal ob geschäftlich oder auch privat. Diese Schuhe passen nicht nur ideal zum Kostüm oder zum Rock, sondern sie können auch ideal zur Hose kombiniert werden. Erhältlich sind die Schuhe zudem auch in allen Größen, Materialien und Farben. Durch die große Auswahl dieser Schuhe können alle in Ruhe stöbern und sich inspirieren lassen. Pumps mit höherem Absatz sind in dieser Saison besonders gefragt und viele Damen möchten damit gerne mit neuen Modetrends den Schuhschrank auffrischen.

High Heels
Bildquelle: David Sedlmayer / flickr.com

Hohe Modelle sind sehr beliebt

Bereits in den 1950er und 60er Jahren stöckelten Filmstars und Diven wie Brigitte Bardot oder Marilyn Monroe damit über den roten Teppich. Kaum eine Frau damals und auch heute hat nichts zumindest ein Paar davon in dem Kleiderschrank stehen. Haben die Schuhe einen hohen Absatz, dann sind sie ein Symbol für prickelnde Erotik und für Weiblichkeit. Kaum ein Mann kann sich der Ausstrahlung von diesen Schuhen entziehen. Klassische Pumps haben eine rund geformte Spitze und geschlossene Spitze, sowie einen runden Ausschnitt. Aktuell gibt es allerdings auch provokant schmale Spitzen, womit die Füße optisch verlängert werden. Die Absätze sind zum Teil sehr hoch und so werden auch Modelle entdeckt, wo die Absatzhöhe bis zu 15 Zentimeter reicht. Schöne Modelle gibt es allerdings natürlich auch für Liebhaberinnen der flacheren Absätze. Pumps mit Plateau sind für alle das Richtige, die ganz hoch hinaus wollen. Die Designs sind hier trendbewusst und individuell.

Die verschiedenen Modelle

Zwischen den ersten Modellen und den Modellen der heutigen Zeit konnten sich viele Facetten herausbilden und die Schuhe haben sich vielfach weiterentwickelt. Bei einzelnen Modellen sind die Unterschiede oft nur sehr gering, doch dennoch gibt es optisch damit eine größere Wirkung. Zwischen Sling-Pumps und normalen Pumps gibt es so nur ein einzelnes Riemchen als Unterschied. Dieses Riemchen ermöglicht einen noch sichereren Halt und strahlt Eleganz aus. Die klassischen Modelle verzichten auf Verzierungen wie Spangen oder Schnallen und sind weit ausgeschnitten. Der komplette Fußrücken wird bei den Hochfrontpumps bedeckt und die klassischen Modelle zeigen häufig noch die Zehenansätze. Zusätzlich stehen für die Damen auch die Schnürpumps bereit und diese sind mit einem Schnürsenkel versehen. Im Vergleich zu den klassischen Modellen wird bei einem Peeptoe mehr Fuß gezeigt, denn er ist im Prinzip zehenfrei. Die Spitze des Schuhs ist offen und aus diesem Grund werden diese Modelle eher im Sommer oder Frühling getragen. Bei den Peeptoes sind Absätze und Formen variabel. Auch stehen Slingpumps zur Auswahl, die zur Zierde um die Ferse ein Riemchen haben. Das Riemchen hilft den Damen allerdings auch für einen besseren Halt. Die Slingpumps können an der Ferse oder auch wie die Peeptoes an den Zehen vorne offen sein. Spangenpumps hingegen besitzen eine Spange oder ein Riemchen direkt an dem Fußrücken. Diese Pumps muss Frau einfach im Regal haben.

Die Absatzarten

Kategorisiert werden können die Pumps auch nach den unterschiedlichen Absatzarten. Ein Absatz zwischen drei und fünf Zentimetern ist der sogenannte Kitten Heel. Hierbei handelt es sich um einen klassischen Schuh für Kleider und Röcke, aber ach für elegante-lässige Caprihosen. Diese Schuhe sind auf jeden Fall nicht nur etwas für die eleganten Abendoutfits, denn sie werden auch zu legeren Anlässen getragen. Keilpumps werden meist eher zu einem eleganteren Outfit getragen. Zwischen Innen- und Außensohle sitzen die Absätze keilförmig und durch das hohe Gewicht sind sie in der Regel komplett aus Gummi gefertigt. Bei anderen Materialien würde der Schuh unnötig schwer. Alternatives Material bei dem Keilabsatz ist Kork und oft ist der Absatz auch mit Leder- oder Stoffmaterialien überzogen. Pfennigabsätze haben eine sehr erotische Wirkung und hier ist der Auftritt leicht verrucht und dominant.

Das Outfit

Die Schuhe wurden zu früheren Zeiten gerne mit Kniestrümpfen züchtig getragen. In der heutigen Zeit strahlen die Schuhe viel Femininität, Eleganz und Erotik aus. Die Schuhe dienen heute sehr als Ergänzung für sexy Outfits mit viel Bein und Rock, oder auch als Kontrast zu Jeans und Shirts. Frauen tragen die Schuhe gerne in dem beruflichen Alltag zum klassischen Hosenanzug oder zum Kostüm. Eingeschränkt sind die Trägerinnen hier meist bezüglich der Farbe. Klassische Farben der Business-Pumps sind Beige, Blau oder Schwarz. Eher unangebracht sind offene Zehen bei den Business-Pumps und empfohlen werden dann eher Riemchenpumps oder geschlossene Modelle. In der Freizeit können Damen bezüglich Farben, Höhe und Modell der Fantasie freien Lauf lassen. Alle Modelle passen bestens zu engen Röhrenjeans oder zu weiten Ballonhosen. Pumps werden sogar zu Shorts getragen. Ideal ist es, wenn farbige Strumpfhosen zu den kurzen Hosen kombiniert werden. Auch mit der lässigen Sommerhose strahlen die Schuhe dann Sinnlichkeit und Weiblichkeit aus und sie kommen sehr gut zur Geltung.

Extravagante Modelle mit der besonderen Note

Es handelt sich bei den Schuhen nicht einfach nur um hochhackige Schuhe, die immer in sind. Es stehen heute viele klassische Modelle bereit, jedoch gibt es auch Modelle mit extravaganter Note. Alles andere als unscheinbar sind beispielsweise die Modelle in Pink und sie sind zu jedem Outfit ein richtiger Hingucker. Schuhe in diesen auffälligen Farben sind sinnlich und gewagt zugleich. Sie sorgen für Aufsehen und werden eher zum Clubbesuch oder zum Shopping getragen, wie für einen seriösen Geschäftstermin. Es gibt auch die Kombination mit High Heel Shoes und dies sind die extrem Tie-Pumps. Sie besitzen einen extrem hohen Absatz und einen offenen Zehenteil. Es gibt auch Modelle mit einer Zierschnürung unterhalb der Sohle oder auch Modelle mit Riemchenschnürung bis zu dem Knöchel. Zwischen Sohle und Obermaterial wirken farbliche Kontraste und Variationen besonders auffällig. Beliebt ist hier die rote Sohle bei schwarzen Pumps. Außerdem sehr beliebt ist auch der Kontrast zwischen weiß und schwarz. Auch eine große Auswahl an Mustern steht zur Verfügung und dazu zählen der Leopardenstyle, Punkte oder Nadelstreifen.

 

Hier noch ein Video, wie Ihr euch selbst einen Pumps kreieren könnt:

Über Laura

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.