Bildquelle: foeock / flickr.com

Jimmy Choo – Kleine Schönheiten für die Füße

 

Die Geschichte des Schuhdesigners Jimmy Choo liest sich sehr vorbildlich, denn der 1961 in Penang/Malaysia geborene Jimmy Choo entwaf schon im Alter von 11 Jahren seinen ersten Schuh. Choo wuchs in Penang in einer Familie von Schuhmachern auf, deshalb war es für ihn auch kein Problem so früh mit diesem Beruf anzufangen. Viele traditionelle Familien geben den Beruf an die Kinder weiter, und so war es eben auch bei den Choos. Ein Glücksfall für Jimmy Choo, denn wer hätte damals gedacht, das seine Schuhe so berühmt werden würden, das diese die Schönen und Reichen auf der ganzen Welt tragen würden. Um zu studieren zog Choo nach London und studierte dort am Cordwainers Technical College (gehört zum London College of Fashion).

Designer Schuhe
Bildquelle: foeock / flickr.com

Nach Abschluß seines Studiums arbeitete Choo erst einmal für das Schweizer Schuhunternehmen Bally. Nachdem er genug Praxis bekommen hatte machte Choo dann im Londoner East End seinen ersten Schuhladen auf, dort fertige er seine Schuhe selbst an und verkaufte sie natürlich auch. So fand das heutige weltbekannte Schuhlabel Jimmy Choo seinen Anfang. Die Kollektionen von Jimmy Choo umfassen allerdings nun nicht mehr nun Schuhe, sondern auch passende Accessoires die Frau eben so braucht. Die Firma “Jimmy Choo” gründete Choo nicht alleine, sondern zusammen mit der Ex-Accessoires-Chefin der britischen Vogue, Tamara Mellon. Diese leitet noch heute das Unternehmen seitdem sich Choo 1996 aus den Geschäften zurückgezogen hat. Seinen Firmenanteil von 50% wurde von seiner Nichte Sandrea Choi, die in der Firma als Creative Director arbeitete, verwaltet. 2001 verband sich Jimmy Choo mit Equinox Luxury und konnte damit seine bis dahin vier Filialen auf 30 Boutiquen erhöhen. Im Zuge dieser Erweiterung kamen dann auch die neuen Linien für Handtaschen und Lederaccessoires dazu. Die englische Königin ernannte Jimmy Choo 2003 zum “Officer of the Order of the British Empire“
wegen seiner modischen Verdienste innerhalb der UK. 2004 wurde Hicks Muse (Firma) der Haupteigentümer von Jimmy Choo. Pünktlich zum 11 Geburtstag der Firma im Jahr 2007 wurde auch die 60. Boutique eröffnet. 2009 kam dann eine Herrenlinie hinzu die exclusiv von Jimmy Choo in Zusammenarbeit mit H&M veröffentlicht wurde.

Letztes Jahr im Mai 2011 wurde Jimmy Choo dann endgültig für die stolze Summe von 570 Mio. Euro verkauft. Der jetzige Eigentümer ist nun die Labelux Group GmbH die noch viele Erweiterungen von Jimmy Choo plant. Die Anzahl der Boutiquen ist nun auf 65 Stück angestiegen, dies wird aber ganz gewiss nicht das Ende gewesen sein. In Deutschland gibt es in München und in Frankfurt eine Jimmy Choo Boutique falls du mal Lust hast die Modelle aus der Nähe zu sehen, oder dir selbst ein Paar Jimmy Choos zu zulegen.

Der Herbst/Winter 2012/2013 bei Jimmy Choo

Designer Schuhe
Bildquelle: foeock / flickr.com

Diese sehr hochpreisigen Stiefel sind ganz besondere Eyecatcher. Durch den Kunstpelz am Schaft und den Wildlederfransen bekommen die Stiefel einen sehr lässigen Look, der zu einer hautengen Jeans oder Leggings aber auch zu einen schicken Minirock passt. Der Stil ist wieder ganz an die 70er Jahre angelehnt und die Absatzhöhe ist wie gewohnt bei Jimmy Choo 12 cm. Ein toller Schuh wenn du so viel Geld für ein einziges Paar Stiefel ausgeben kannst.

Mit diesen sexy Biker Boots fällst du bestimmt überall auf. Durch den 12 cm hohen Absatz wächst du ganz schnell über dich hinaus. Ob zu einer Jeans oder zu einem kleinen Schwarzen, die Boots passen überall dazu. In der Kollektion gibt es sie auch noch in Wildleder, falls du kein Glattleder magst, oder auch in cremefarben.

Wenn du lieber etwas mehr Bodenhaftung hast als mit Stielettos dann sind diese Wedge Stiefeletten genau richtig für dich durch die durchgehende Sohle hast du ein besseres Gefühl beim Laufen, gerade wenn du nicht so oft so hohe Schuhe trägst. Die Absatzhöhe ist zwar wie meist bei Jimmy Choo ebenfalls 12 cm aber weitaus bequemer auch auf etwas längeren Strecken. Diese Stiefeletten passen auch zu fast jedem Outfit, außer natürlich zu sehr festlichen Roben oder eben sehr eleganter Kleidung zu der du lieber doch etwas fragilere Schuhe tragen solltest. Den Schuh gibt es außerdem in 2 Farben schwarz und braun.

Diese wunderschön bestickten Wildlederstiefel sehen nicht nur sehr romantisch aus, sondern überzeugen auch noch durch ihre perfekte Passform. Durch die Schnürung ist es dir möglich den Stiefel richtig fest am Bein zu fixieren, fast wie eine zweite Haut. Zu einem schönen Strickkleid mit passenden Mantel ist dieser Stiefel einfach nur perfekt. Er ist fast zu schade um ihn unter einer Hose zu verstecken. Die Absatzhöhe beträgt auch hier wieder 12 cm. Wenn du diesen Stiefel richtig pflegst wird er dir wie alle anderen Jimmy Choos auch, viele Jahre gute Dienste leisten.

Designer Schuhe
Bildquelle: foeock / flickr.com

Diese Pumps sind echte Hingucker, und das nicht nur wegen dem auffälligen Design. Der Zebralook ist bei Jimmy Choo ein sehr großes Thema in dieser Saison, deshalb wirst du solche Schuhe in den nächsten Monaten auch an den Füßen vieler Stars sehen. Die leichte Schnürung in Fesselhöhe betont sehr schlanke Gelenke extra noch einmal. Wenn du etwas breitere Knöchel hast, ist dieser Schuh nicht so ideal, denn du würdest damit die Blicke auf einen “Schwachpunkt” lenken. Das Modell gibt es aber auch in ohne die Schnürung, perfekt für etwas ausgeprägtere Knöchel. Das komplette Design des Schuhs ist stark auf die 70er Jahre ausgerichtet, die in der nächsten Zeit auch wieder ein Thema in der Modewelt sein werden. Absatzhöhe wieder 12 cm.

Passend zu den Zebrapumps brauchst du für den Abend auch eine passende Handtasche, hierfür gibt es diese Clutch. Das Design ist schlichter gehalten, denn der Focus sollte ja auf den Schuhen liegen. Die Tasche ist elegant und dezent und passt zu jeder Art von Anlass. Das zeitlose Äußere ermöglicht dir sehr viele Kombinationsmöglichkeiten.

Diese Sandalen mit einem 12 cm Absatz sehen zu jedem Outfit edel aus. Wenn du auf eine besondere Feier gehst, solltest du auch besondere Schuhe tragen, und diese silber-schwarzen Sandalen sind ganz sicher etwas Besonderes. Der Art-Deco Stil kommt nie aus der Mode, deshalb kannst du diese Schuhe auch bestimmt in der Zukunft noch das eine oder andere Mal tragen. Das Geld was die Schuhe kosten ist also gut angelegt, wie immer wenn es um schöne Schuhe geht.

Das ist natürlich nur eine kleine Auswahl der neuen Schuhe und Accessoires von Jimmy Choo. Wenn du mehr sehen willst, brauchst du einfach nur auf die Webseite von Jimmy Choo gehen, dort gibt es auch einen Online-Shop in dem du die begehrten Stücke gleich kaufen kannst. Das Parfum zur Marke kannst du in allen großen Parfümerien kaufen, ganz im Zeichen der Schuhe ist der Duft verführerisch, weiblich und sinnlich zugleich!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.